Slalom in Wien: Minister macht Tempo

Bild: Fotolia

Sowohl die Stadt Wien als auch der Österreichische Skiverband (ÖSV) spielen seit Jahren mit dem Gedanken, einen Slalom in Wien zu veranstalten. Favorisierter Austragungsort: der Gloriette- Hügel im Schönbrunner Schlosspark.

Sowohl die Stadt Wien als auch der Österreichische Skiverband (ÖSV) spielen seit Jahren mit dem Gedanken, einen Slalom in Wien zu veranstalten. Favorisierter Austragungsort: der Gloriette-Hügel im Schönbrunner Schlosspark.

Jetzt prescht Landwirtschaftsminister (VP) vor – er ist quasi Grundeigentümer des Geländes (Bundesgärten). In einem Brief, der "Heute" vorliegt, versichert er ÖSV-Chef Peter Schröcksnadel "Unterstützung in Sachen Weltcup-Parallelslalom in Schönbrunn".

Er würde den Slalom gerne als "Green Event" ausrichten und ist sich "sicher, dass die Stadt Wien und die Verwaltung von Schönbrunn diesem Projekt positiv gegenüberstehen". Einen Ansprechpartner für den ÖSV hat Rupprechter im Ministerium bereits ernannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen