Smart-Box erkennt User am Gesicht

Zielgruppe des "Nest Hub Max" sind Familien.
Zielgruppe des "Nest Hub Max" sind Familien.Bild: Google
Clever! Google hat bei der US-Hausmesse I/O eine smarte Display-Lautsprecher-Kombi mit Gesichts- und Stimmerkennung präsentiert.

Zielgruppe des Nest Hub Max mit 10-Zoll-Bildschirm sind Familien, die das Gerät gemeinsam nutzen, ihre persönlichen Infos aber nicht jeden sehen lassen wollen.

Zusätzlich kann die integrierte Kamera so programmiert werden, dass sie bei Bewegungen bzw. unbekannten Personen im Raum eine Warnung aufs Handy schickt.

Gestenerkennung

Ebenfalls möglich – eine Gestenerkennung für den Fall, dass die Musik zu laut für eine Stimmsteuerung ist. Nest Hub soll im Spätsommer um 229 $ vorerst in den USA, Großbritannien und Australien zu haben sein.

Auch neu: zwei Smartphones namens Pixel 3a (399 €) bzw. Pixel 3a XL (479 €), die's leider wie üblich nur bis Deutschland schaffen (Media Markt, Saturn etc.).

Der Google Assistant läuft zudem bald in Echtzeit auf dem Handy, was ihn bis zu zehn Mal schneller macht. Zudem erhält er einen Fahrmodus, in dem sich im Auto alle wichtigen Dinge mit der Stimme erledigen lassen.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Usain BoltGood NewsWirtschaftskammerTechnikSmartphoneGoogle

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen