So bleibst du ohne Fitnesscenter im Lockdown fit

Zumindest bis Ende November müssen wir wieder auf Fitnessstudios und Freizeitsport in der Gruppe verzichten.
Zumindest bis Ende November müssen wir wieder auf Fitnessstudios und Freizeitsport in der Gruppe verzichten.iStock
Unser Bewegungsradius ist der Gesundheit zuliebe im Moment eingeschränkt. Mit diesen fünf Tipps halten wir uns dennoch ganz einfach fit.

Schon wieder heißt es: Home Office, Fitnessclubs zu, Hallenbäder bleiben geschlossen und kein Sport mehr, bei dem der Mindestabstand nicht gewährleistet werden kann. Der zweite Lockdown verlangt uns nicht nur wirtschaftlich und psychisch wieder einiges ab, sondern auch körperlich. Wir verraten euch, wie ihr trotzdem ganz einfach in Bewegung bleibt:

1Investiere in ein paar Gadgets

Es muss ja nicht gleich ein Home-Gym sein: Ein paar Fitnessgeräte lohnen sich aber, um mit möglichst wenig Platz viel rauszuholen. Bestelle dir ein paar Kleinhanteln, mit denen du flexibel trainieren kannst. Auch elastische Übungsbänder sind vielseitig einsetzbar. Mit dem Theraband kann der gesamte Körper gekräftigt oder auch gezielt einzelne Partien wie Rücken, Schultern, Brust oder Bauchmuskeln gestärkt werden.

2Bleib in Bewegung

Kombiniere Alltagsbeschäftigungen mit möglichst viel Bewegung: Laufe, während du telefonierst, überbrücke die Zeit, bis das Pastawasser kocht mit ein paar Kniebeugen oder stretche deinen Oberkörper nach jedem abgeschickten E-Mail.

3YouTube ist dein Gym

HIIT-Workouts, Pilates, Barre: Auf YouTube gibt es unzählige Gratis-Videos, die dich fit halten. Vielleicht entdeckst du jetzt sogar eine neue Bewegungsform, die du im Fitnessstudio nicht machen würdest oder gibst Yoga eine Chance?

4Raus in die Natur

Dir fällt daheim die Decke auf den Kopf? Ab nach draußen: Eine Runde in der Natur (mit genügend Abstand zu anderen Spaziergängern, Walkern, Joggern) bringt dich auf andere Gedanken und aktiviert den Kreislauf.

5Fitness-Dates

Fixiere eine Zeit mit deinen Freunden, an denen ihr euch mit einer Yogamatte virtuell vor dem Bildschirm trefft, um gemeinsam zu trainieren. Dabei könnt ihr abwechseln, wer das Workout durchführt. Am Montag zeigst du ein paar Yogasequenzen, am Mittwoch übernimmt deine Kollegin mit ein paar Rumpfübungen und am Wochenende pusht euch euer fittester Buddy mit ein paar HIIT-Cardio-Einheiten zu einer Extraportion Endorphinen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. 20 Minuten TimeCreated with Sketch.| Akt:
FitnessBeautyGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen