So bleibt deine Wohnung auch im Sommer kühl

Ein Ventilator kann den Raum zwar nicht abkühlen, der Luftzug macht die Hitze aber erträglicher.
Ein Ventilator kann den Raum zwar nicht abkühlen, der Luftzug macht die Hitze aber erträglicher.iStock
Du brauchst nicht unbedingt eine Klimaanlage, um deine Wohnung zu kühlen. Hier gibt's die besten Tipps für heiße Sommertage!

Gerade an heißen Sommertagen staut sich die Hitze in der eigenen Wohnung. Klimaanlagen sind teuer und aufwendig zu installieren. Zudem sind sie keinesfalls klimafreundlich. Wir zeigen dir ein paar Tipps, wie du deine eigenen vier Wände auch ohne Klimaanlage im Sommer kühl hältst.

Fenster geschlossen

Halte deine Fenster bei Temperaturen ab 25 Grad tagsüber geschlossen, so kann die warme Luft erst gar nicht in die Wohnung eindringen. Erst abends oder in der Nacht empfiehlt es sich zu lüften. 

Räume abdunkeln

Schließe die Rollläden schon am frühen Morgen und ziehe deine Vorhänge zu, so gelangen keine Sonnenstrahlen in die Zimmer. Abgedunkelte Räume sind eine der bewährtesten Maßnahmen, um die Hitze draußen zu halten. Ideal sind Rollläden und Jalousien, die sich außerhalb des Fenster befinden.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Verdunstetes Wasser

Ein Geheimtipp: Verdunstendes Wasser kühlt die Luft ab. Du kannst dafür Behälter mit kaltem Wasser in deiner Wohnung aufstellen, die du dann mehrmals am Tag wechselst. Das verdunstete Wasser bewirkt ein angenehmeres Klima im Wohnraum. Auch wenn du deine nasse Wäsche in der Wohnung trocknen lässt, wird dieser Effekt erzielt.

Elektrogeräte ausschalten

Elektrogeräte stellen eine besondere Wärmequelle da. Schalte also deinen Fernseher, Laptop, Radio usw. aus. Der Standby-Modus ist ebenfalls nicht empfehlenswert. Auch in der Küche solltest du nicht groß aufkochen. Gönn auch mal deinem Backofen und Herd eine Pause.

Pflanzen

Auch Zimmerpflanzen können wahre Wunder wirken. Zimmerpflanzen kühlen mit verdunstendem Wasser die Wände. Gerade Pflanzen mit vielen Blättern geben viel Feuchtigkeit an den Raum ab.

Nasse Tücher

Nasse Tücher oder Bettlaken können ebenso helfen, die Temperaturen in einzelnen Räumen herunterzukühlen. Am besten du hängst sie vor Fenster oder Türen auf. 

Ventilator

Ventilatoren brauchen zwar Strom, verbrauchen aber keinesfalls so viel Energie wie eine Klimaanlage. Sie kühlen zwar den Raum nicht ab, durch den Luftzug wird die Hitze aber erträglicher. Wenn du vor deinen Ventilator einen großes Gefäß mit Eiswürfeln platzierst, hast du sogar einen ähnlichen Effekt wie bei einer Klimaanlage.

Nav-AccountCreated with Sketch. str TimeCreated with Sketch.| Akt:
HitzeWohnenKlima

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen