So bringen Street Artists Corona auf die Straße

Harry wird zum Schutzheiligen von L.A., Uncle Sam erinnert in Spanien daran, zuhause zu bleiben und in der Schweiz schreit man es vom Matterhorn.

In Wien wurde das "Load"-Graffiti bei der Rossauer Brücke zum inoffiziellen Corona-Wahrzeichen. Doch nicht nur bei uns sorgen Street Artists dafür, dass die Straßen nicht leer bleiben, auch wenn die Menschen zuhause sitzen müssen.

In Los Angeles ist vor einem Altersheim, das "Royal" im Namen hat, ein Graffiti mit dem neuen Maskottchen der Stadt aufgetaucht. Prinz Harry, der Mann der neuen Duchess of Malibu (Meghans Spitzname) ist frisch zugezogen und bekam sofort einen Hoodie verpasst, wie es sich für einen Kalifornier gehört. Der Spruch am Pulli ist typisch britisch: "Keep Calm and Wash Your Hands" ist eine Version des berühmten Weltkriegsmottos "Keep Calm and Carry On", das zwar in den 1940ern erfunden, aber erst viel später zum britischen Kult wurde.

In der Schweiz geht man sogar so weit und bestrahlt den berühmtesten Berg mit der Botschaft #stayhome und in Russland trägt neuerdings das Bat-Symbol Maske.

Klick dich oben durch die Corona-Street-Art aus der ganzen Welt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
SzeneKultur

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen