So bunt kam ein Anwalt zum Buwog-Prozess

Schriller Auftritt im Gerichtssaal: Ein Verteidiger erschien zum Buwog-Prozess im ausgefallenen Designer-Outfit.

Nach den "Snob"-Protesten "für" Karl-Heinz Grasser und dem Vortrag des Liedtextes zu "Karl-Heinz" von Christoph&Lollo durch Karl-Heinz Grassers Anwalt Manfred Ainedter ist der noch junge Buwog-Prozess um eine weitere Skurrilität reicher.

++ "Heute" tickert live aus dem Gerichtssaal ++

In der Causa Buwog geht es um viel Geld, das hält einen Anwalt aber nicht davon ab, die "lustige" Seite zu sehen. Michael Dohr, der einen ehemaligen Porr-Mitarbeiter vertritt, kreuzte im schrillen Designer-Outfit auf. Der Anzug mit verschiedensten Geldscheinen drauf stammt von Designerin Vivienne Westwood. "Ist ja sonst immer alles so ernst", sagt Dohr dazu.

Der Buwog-Prozess

Ex-Finanzminister Grasser, sein Trauzeuge Walter Meischberger und der Immobilienmakler Ernst Karl Plech müssen sich (neben anderen) vor Gericht in der Causa Buwog und Terminal Tower verantworten. Grassers Freunde sollen sich durch den Verkauf der Bundeswohnungen an das "Österreich-Konsortium" bereichert haben. Die Rolle Grassers (Hat er auch Geld erhalten? Hat er den entscheidende Tipp weitergesagt?) wird das Gerichtsverfahren klären. Für alle Beteiligten gilt die Unschuldsvermutung.

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsPolitikProzessKarl-Heinz Grasser

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen