Hier entschärfte Ministerin Tanner eine Bombe

Verteidigungsministerin Klaudia Tanner bei Bombenentschärfungs-Übung.
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner bei Bombenentschärfungs-Übung.Alexandra Diry
Verteidigungsministerin Klaudia Tanner legte bei einer Terrorsimulations-Übung im europäischen Handentschärfungszentrum am Freitag selbst Hand an.

Beim Besuch der zuständigen Bundesministerin in der Breitenseer Kaserne wurden Bombenentschärfungen trainiert, sowohl durch modernste Robotik-Systeme, als auch mit der Hand. Als Fernlenkmanipulator "Theodor" die Bombe im PKW am Truppenübungsplatz fixierte, erteilte der militärische Übungsleiter nach Countdown den Abschussbefehl, den die Ministerin augenblicklich per Knopfdruck umsetzte – es folgte ein lauter Knall und Schwefelgeruch – Sprengkörper erfolgreich entschärft.

Die nächste Station der Ministerin erwies sich als dynamisch und ein wenig nervenaufreibend. In einem Kasernengebäude legten zwei Handentschärfer einer Geisel, nach minutenlanger Präzisionsarbeit, den Sprengstoffgürtel ab. Im anschließenden "Heute"-Interview sprach ÖVP-Ministerin Tanner über nationale Terrorbekämpfung, die Zusammenarbeit mit EU-Mitgliedsstaaten und Ausbildungsschwerpunkte beim österreichischen Bundesheer (Video unten).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Klaudia TannerBombeWienÖsterreichBundesheer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen