So funktioniert der Gratis-Selbsttest aus der Apotheke

Fünf Antigen-Selbsttest gibt es pro Monat gratis in der Apotheke.
Fünf Antigen-Selbsttest gibt es pro Monat gratis in der Apotheke.Heute.at
Seit 1. März bekommen E-Card-Besitzer fünf Corona-Antigenschnelltests in der Apotheke gratis. Doch die Anleitung ist nicht immer ganz verständlich.

Abgeschnitten, schlecht kopiert oder einfach schwer verständlich - wer schon einmal einen Corona-Antigenschnelltests zur Selbstanwendung in den Händen hielt kennt das Problem mit der Packungsbeilage. Nun gibt es seit 1. März 2021 fünf Gratis-Corona-Test pro Monat aus der Apotheke für jeden E-Card-Besitzer -  und stellt den einen oder anderen Anwender vor eine neue Herausforderung. 

Dabei funktionieren die Selbsttests für zu Hause - bestehend aus Nasentupfer, Extraktions-Pufferröhrchen und Testkarte - alle gleich:

1Probeentnahme

Den Nasentupfer etwa 2,5 Zentimeter in die Nase einführen und 5-mal im Kreis drehen und darauf achten, dass der Tupfer die Nasenwand berührt. Das Prozedere mit demselben Stäbchen im anderen Nasenloch wiederholen.

2Probelösung

Aufpassen, dass der Abstrich nicht verunreinigt wird und das Extraktionsröhrchen öffnen. Den Tupfer mit dem Abstrich etwa 20 Sekunden lang in der Flüssigkeit drehen. Dabei nichts verschütten! Beim Herausziehen des Tupfers das Röhrchen zusammendrücken, um die Flüssigkeit herauszudrücken. Das Röhrchen anschließend mit dem Stöpsel gut verschließen und schwenken.

3Test

Jetzt wird die Testkarte ausgepackt und auf eine sauberer, flache Oberfläche gelegt. Jede Packungsbeilage sollte nun Hinweise liefern, wie und wo die Flüssigkeit hinkommt. Beispielsweise: Das Extraktionsröhrchen leicht drücken und mit der Topfspitze drei Tropfen in das Probeloch (meistens mit einem "S" gekennzechnet) der Testkarte fallen lassen. Für gewöhnlich dauert es nun 15 Minuten bis das Ergebnis vorliegt. Wartet man länger als angegeben, ist der Test ungültig.

4Das Ergebnis

Nun muss das Ergebnis - ähnlich einem Schwangerschaftstest - anhand von Strichen abgelesen werden: Ein Strich in Höhe des Buchstabens "C" bedeutet, der Test war negativ. Taucht jeweils ein Strich bei "C" und "T" auf, lautet das Testergebnis positiv. Ein Strich bei "T" bedeutet, der Test war ungültig.

Was, wenn positiv?

Ist der Test positiv, gilt man als Covid-19-Verdachtsfall. Es besteht eine gesetzliche Meldepflicht bei der Bezirksverwaltungsbehörde. Es folgt ein PCR-Test und die Verhängung der Heimquarantäne - mindestens bis das zweite Testergebnis vorliegt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronatestGesundheit

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen