So geht Pornostar Maitland Ward in Corona-Krise shoppen

Auch der Kühlschrank von Pornostar Maitland Ward muss in der Corona-Krise einmal nachgefüllt werden. Und der Ex-Disney-Star geht natürlich brav selber einkaufen, wenn auch vermutlich etwas freizügiger als der "Normalbürger".

Was macht ein Pornostar, wenn mitten in der Corona-Krise plötzlich der Kühlschrank leer ist und es zu Hause nichts mehr zu Essen gibt? Richtig... er geht ganz einfach in einen Supermarkt einkaufen. Bei Ex-Disney-Star Maitland Ward sieht das Einkaufen allerdings ein wenig anders aus.

Während der "Normalbürger" für eine Shopping-Tour nämlich meist in angemessene Kleidung schlüpft, verzichtet die 43-Jährige lieber darauf. Ward veröffentlichte auf ihrer Instagram-Story ein Foto, auf dem sie zwar brav einen Nasen-Mundschutz trägt, allerdings ist von Kleidung sonst nicht viel zu sehen.

"Kann ich ein bisschen für dich einkaufen?"

Lediglich in einem knappen Bikini posiert die Pornodarstellerin auf der Straße und lächelt in die Kamera (Bild unten). "Kann ich ein bisschen für dich einkaufen?", schreibt sie zu dem Foto und erregt in ihrem roten Bikini mit Schlangenhautdruck gerade die Gemüter ihrer Fans.

Maitland Ward
Maitland WardInstagram
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account heute.at Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen