So geht's auf Oberösterreichs Skipisten zu

Am zweiten Lockdown-Tag herrschte am Kasberg (OÖ) großer Andrang.
Am zweiten Lockdown-Tag herrschte am Kasberg (OÖ) großer Andrang.Wolfgang Spitzbart
Weihnachten ist vorbei, die Skigebiete haben offen. Und der Andrang am zweiten Lockdown-Tag war groß, die Parkplätze schon am Vormittag voll.

Seit 24. Dezember ist die Skisaison in Oberösterreich eröffnet. Doch wie wird das Angebot trotz Corona (diese Regeln gelten auf den Pisten) angenommen? Während Medien vereinzelt davon berichteten, dass sich der Andrang etwa am Christtag "in den meisten Wintersportorten in Grenzen" hielt, ist das Bild drei Tage nach Weihnachten wieder ein anderes, wie die Webcams von bergfex.at zeigen.

Auf der Wurzeralm in Spital am Pyhrn (Bez. Kirchdorf a. d. Krems) zum Beispiel. Bei frostigen -5 Grad am Berg – und obwohl nur die Hälfte der Pisten und Skilifte geöffnet haben – tummelten sich kurz vor zehn Uhr vormittags schon Skifahrer auf den Pisten. Bei dem tollen sonnigen Wetter wiederum kein Wunder.  

Groß ist der Andrang auch in Hinterstoder (ebenfalls Teil der Pyhrn-Priel-Region). Ein Skifahrer berichtet gegenüber "Heute" von einem regelrechten Ansturm, schickte auch Bilder an die Redaktion. Hier der Bericht dazu

Und auch am Hochficht (Bez. Rohrbach) wurde Sonntagvormittag eifrig herumgekurvt.

Aber nicht nur dem Skisport wurde gefrönt, auch Schlitten und Bob wurden am Wochenende herausgeholt. Der Ansturm auf die Gis in Lichtenberg bei Linz war riesig. Ein Foto vom Wochenende zeigt das Parkchaos rund um das begehrte Erholungsgebiet.

Und auch am Kasberg waren am Sonntag die Parkplätze voll.

Parkplatz am Kasberg war voll.
Parkplatz am Kasberg war voll.Wolfgang Spitzbart
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cru Time| Akt:
SkiKlaffer am HochfichtKirchdorf an der KremsLinz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen