So genial reagiert die Kunstszene auf den Lockdown

Wenn keiner hinschaut, fällt die Kunst schon mal aus dem Rahmen: Ungestört dürfen sich Dicksees "Romeo und Julia" (re.) ihrer Liebe hingeben, während die Pforten der Museen für die Dauer des Lockdowns ein weiteres Mal geschlossen werden.
Wenn keiner hinschaut, fällt die Kunst schon mal aus dem Rahmen: Ungestört dürfen sich Dicksees "Romeo und Julia" (re.) ihrer Liebe hingeben, während die Pforten der Museen für die Dauer des Lockdowns ein weiteres Mal geschlossen werden.
zVg
Mit dem zweiten Lockdown muss auch die Kultur wieder eine Zwangspause einlegen. Online beweisen einige Künstler besonders einfallsreichen Galgenhumor.

Wenn die Museen schließen müssen, macht auch die Kunst Pause. Diese Devise wird mit dem zweiten Lockdown, der ab kommenden Dienstag auch in Österreich in Kraft tritt, einmal mehr bittere Realität. Wie die österreichische Bundesregierung am Wochenende bekanntgab, ist ab morgen das Betreten von Freizeiteinrichtungen verboten – kulturelle Zentren wie Kinos oder eben auch Ausstellungsräume werden geschlossen.

Lockdown als Verschnaufspause?

Obwohl die Situation vor allem für die Kunstschaffenden alles andere als rosig ist, verlieren aber gerade sie nicht den Mut und beweisen im Zuge der neuen Zwangspause, dass Galgenhumor die Kreativität beflügeln kann. Inzwischen tauchen online immer mehr ironische Foto-Montagen auf, die zeigen, dass die Kunstwerke und Ikonen der Pop-Kultur den Lockdown als Verschnaufspause nutzen. In der folgenden FOTO-SHOW zeigen wir ein paar der auffälligsten Beispiele.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen