So gut schützen Impfstoffe gegen indische Mutationen

Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, AstraZeneca und Moderna dürften auch vor den indischen Corona-Mutationen gut schützen.
Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer, AstraZeneca und Moderna dürften auch vor den indischen Corona-Mutationen gut schützen.Getty Images/iStockphoto
Die Impfstoffe von Biontech/Pfizer und Moderna dürften US-Studien zufolge auch vor den indischen Corona-Mutationen gut schützen.

Obwohl die indischen Varianten des Coronavirus mit dem Kürzel B.1.617 und B.1.618 in Österreich noch selten zu finden sind, nimmt auch bei uns die Angst vor den Mutationen zu. Wie gut aber schützen die verfügbaren Impfstoffe von Pfizer/Biontech, Moderna und AstraZenaca dagegen?

Hohe Wirksamkeit gegen B.1.617 und B.1.618

Wissenschaftler der New York University fanden heraus, dass die beiden mRNA-Impfstoffe auch vor den indischen Corona-Varianten gut schützen sollen. Zwar fiel im Labortest die Wirksamkeit der Antikörper etwas geringer aus als beim Erregertyp, gegen den die Impfstoffe ursprünglich entwickelt wurden. Dennoch gehen die US-Forscher von einem weitgehenden Schutzeffekt aus.

Und AstraZeneca? Eine Studie bei Pflegern am Indraprastha Apollo Spital in Neu Dehli (Indien) weist dem britisch-schwedischen Vakzin eine Wirksamkeit von 97 Prozent bei B.1.617 aus. Bei über 3.000 Angestellten aus dem Gesundheitswesen, die mindestens eine AstraZeneca-Impfung erhalten hatten, wurden 85 Covid-Fälle nachgewiesen. Nur zwei davon mussten im Spital behandelt werden.

HINTERGRUND: Eine 97-prozentige Wirksamkeit heißt aber nicht, dass 97 von 100 Personen geschützt sind. Mehr dazu >>

Die Resultate der Studie werden derzeit vom medizinischen Institut der Universität Oxford geprüft. Zu Johnson & Johnson sind derzeit noch keine Daten bekannt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
GesundheitCoronavirusCorona-MutationCoronatestIndienImpfungCorona-ImpfungAstraZenecaPfizerJohnson & Johnson

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen