So kollabieren Sie nicht im Büro

Bild: Fotolia

Während ihre Kollegen an den Stränden Europas mit ihren Familien relaxen, müssen Sie den Status Quo im Unternehmen aufrecht erhalten. Egal wie heiß es ist: Arbeit gibt es in den Büros Österreichs auch während der Sommermonate. Das Recht auf "hitzefrei" gibt es in Österreichs Arbeitsgesetz nicht. Auch der Einbau und Einsatz von Klimaanlagen ist für Unternehmen keineswegs Pflicht. Vorsicht: Die Gefahr zu kollabieren besteht!

Während ihre Kollegen an den Stränden Europas mit ihren Familien relaxen, müssen Sie den Status Quo im Unternehmen aufrecht erhalten. Egal wie heiß es ist: Arbeit gibt es in den Büros Österreichs auch während der Sommermonate. Das Recht auf "hitzefrei" gibt es in Österreichs Arbeitsgesetz nicht. Auch der Einbau und Einsatz von Klimaanlagen ist für Unternehmen keineswegs Pflicht. Vorsicht: Die Gefahr zu kollabieren besteht!

Am produktivsten sind Beschäftigte statistisch gesehen bei 20 bis 21 Grad Raumtemperatur. Ab 30 Grad sinkt die Leistung um bis zu 70 Prozent. Das sind die News, die Jahr für Jahr im Sommer neu präsentiert werden. Viele Mitarbeiter vergraben sich dennoch auch an heißen Tagen in ihre Arbeit. Nicht selten führt dies zu einem glatten Zusammenbruch. Dabei wäre dies so einfach zu vermeiden!

Achten Sie auf das Durstgefühl

1,5 bis zwei Liter Flüssigkeit sollte der Mensch am Tag trinken. Bei Sommer-Hitze steigt dieser Wert aber auf 2,5 bis vier Liter - mindestens! So komisch das klingt: lauwarme Getränke, in kleinen Schlucken zu sich genommen, sind am Besten. Und Achtung: Das Durstgefühl setze meist erst zu spät ein. Deshalb nicht aufs Trinken vergessen werden und die offene Arbeit mehr als sonst ordentlich auf den Tag verteilen.

Ausgedehnte Mittagspause

Nehmen Sie sich auch einmal eine halbe Stunde Auszeit, um dem Körper eine Ruhepause zu gönnen. Gönnen Sie sich eine längere Mittagspause mit leichtem Essen. Kleidung aus Leinen oder leichten Baumwollstoffen sind dazu eher angebracht, um die Poren der Haut besser entlüften zu können. Topfpflanzen können das Raumklima ebenfalls verbessern und Feuchtigkeit abgeben.

Genügend Frischluft

Für Soforthilfe gegen Kreislaufprobleme sorgt, wer die Unterarme und Füße unter kaltes Wasser hält. Wenn das Schwindelgefühl aber bereits eingesetzt hat und einem schon schwarz vor Augen wird, hilft das aber auch nicht mehr. Genügend Frischluft ist ein weiteres Gebot der Stunde, um einen Kollaps zu vermeiden. Regelmäßig Stoßlüften, nicht die Fenster permanent offen lassen.

Vorsicht beim Verlassen des Büros: Durch den rapiden Temperaturwechsel kann es auch nach Dienstschluss noch zu Kreislaufproblemen kommen. Lässt es die Büroetikette zu, dann kann man auch während der Bürozeiten ab und zu die Füße hochlegen. Dies fördert die Durchblutung. Im Sommer wird kein Chef etwas dagegen haben!

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen