So oft täuschen Männer einen Orgasmus vor

Laut einer Umfrage einer Dating-App hat bereits ein Drittel der Männer schon einmal ihren Höhepunkt vorgetäuscht.
Bei einer Umfrage wollte die Dating-App Jaumo von seinen Usern wissen,was deren Einstellung zum Thema Orgasmus und seiner Wichtigkeit bei Sex ist. Sie fragten unter anderem, ob Sex auch ohne Höhepunkt als schön empfunden würde, ob sie sich für den Lustgewinn des anderen verantwortlich fühlten oder ob sie schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht hatten.

Österreich ist weit vorn im internationalen Vergleich zu gefakten Orgasmen



Bei der Befragung der 245.000 User der App zeigt sich, dass viele Männer bereits einen Orgasmus vorgetäuscht haben - etwas, das man meist eher Frauen zuschreibt. Vor allem in Österreich war die Quote mit 36 Prozent äußerst hoch. Bei den Frauen in Österreich waren es 43 Prozent. Im internationalen Vergleich führt Österreich die Rate an gefakten Orgasmen an. Insgesamt gibt ein Drittel der User an, bereits einen Orgasmus vorgetäuscht zu haben.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Was den Spaß beim Sex ohne Orgasmus angeht, herrscht großteils internationale Einigkeit. 62 Prozent der Frauen und 66 Prozent der Männer geben an, dass Sex dann weniger Spaß macht.

Männer fühlen sich dem Sexpartner gegenüber mehr verpflichtet als Frauen, wenn es um die Verantwortung beim Lustgewinn geht. Dem Großteil der Männer (60 Prozent) ist wichtig, dass die Frau einen Höhepunkt hat. Auch interessant: In Südamerika, dem Kontinent der leidenschaftlichen Latino-Rhythmen und Telenovelas, scheinen Frauen ein anderes Bild von ihrer Körperlichkeit zu haben. Männern ist es dort besonders wichtig, ihre Partnerin zu befriedigen.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
Love

CommentCreated with Sketch.Kommentieren