So rührend verabschiedet sich Fußball-Welt von Baric

Die Reaktionen auf den Tod von Otto Baric
Die Reaktionen auf den Tod von Otto BaricGEPA
Der ÖFB, Rapid, Salzburg, Sturm Graz, Tirol – sie alle trauern um ihren ehemaligen Trainer Otto Baric. "Heute" hat die Reaktionen. 

Otto Baric ist tot. Der legendäre Trainer starb am Sonntag an den Folgen einer Coronavirus-Infektion. Der ehemalige ÖFB-Teamchef, der mit Rapid und Salzburg große Erfolge feierte, wurde 87 Jahre alt.

In der rot-weiß-roten Fußball-Szene sitzt der Stachel tief. Zahlreiche Wegbegleiter trauern um "Otto Maximale", wie der Kroate oft genannt wurde.

Leo Windtner (ÖFB-Präsident):"Otto Baric war über viele Jahre für ganz Österreich eine regelrechte Leitfigur des Fußballs. Seine Europacup-Erfolge mit Rapid und Salzburg werden genauso unvergessen bleiben wie seine unverwechselbare und mitreißende Art. Otto Baric hat sein Ära geprägt und unglaublich viel für den österreichischen Fußball geleistet - auf Vereinsebene und beim Nationalteam. Er nimmt einen Ehrenplatz in der heimischen Fußballgeschichte ein."

Markus Schopp: "Ich durfte ihn als Nationalspieler kennenlernen. Er war ein fantastischer Analyst, der Stärken und Schwächen des Gegners erkannt und auf die eigene Mannschaft projiziert hat. Er hatte auf seine Art einen super Schmäh, wo es manchmal ein bisschen gedauert hat, bis er gesickert ist. Er war vorbildlich und sehr leidenschaftlich und hat alles für den Erfolg getan. Man hat gemerkt: Der Fußball war seine größte Liebe."

Christian Jauk (Sturm-Präsident): "Mit Otto Baric verbindet mich eine sehr persönliche Geschichte. Er hat Sturm zum ersten Herbstmeister und Vizemeister geführt, als ich ein Fan war. Er hat den Offensivfußball nach Österreich gebracht."

Otto Konrad: "Seine Genialität bestand darin, eine Mannschaft zu analysieren und jeden Einzelnen in dieser Mannschaft besser zu machen. Er hat das Gefühl übermitteln können, über sich hinauswachsen zu können. Er konnte aber auch über gewisse Dinge hinwegsehen, er hat Dinge intern regeln lassen, er hat den groben roten Faden vorgegeben. Er war ein Unikat der Szene, er hat mit seinen Erfolgen unserem Fußball den Stempel aufgedrückt. Und mit all seinen Fehlern, die es auch gab, mit all seinen Schwächen - er hat so viele lustige Episoden geliefert."

!Steckbrief Otto Baric

Geboren am 19. Juni 1932 in Blasnitzen (Kärnten)
Familie: verheiratet mit Zdenka, 1 Sohn (Otto Jr.)

Stationen als Spieler:
1948-1954 Dinamo Zagreb
1954-1960 Lok Zagreb
1960 Karriere-Ende wegen Gelbsucht

Stationen als Trainer:
NK Lokomotiva Zagreb 1964 – 1967
Opel Rüsselsheim 1967 – 1969
Germania Wiesbaden 1969/70
Wacker Innsbruck 1971
LASK 1972 – 1974
Dinamo Zagreb 1974 – 1976
Sturm Graz 1980 – 1982
Rapid 1982 – 1985
VfB Stuttgart 1985/86
Rapid 1986 – 1988
Sturm Graz 1988 – 1989
Vorwärts Steyr 1990 – 1991
Austria Salzburg 1991 – 1995
Co-Trainer Nationalteam Kroatien 1995 – 1996
Croatia Zagreb 1996/97
Fenerbahce Istanbul 1997/98
LASK 1998 – 1999
Nationalteam Österreich 1999 – 2001
Austria Salzburg 2002
Nationalteam Kroatien 2002 – 2004
Nationalteam Albanien 2006 – 2007

Erfolge:
8 Meistertitel (3 x Rapid, 2 x Austria Salzburg, 2 x Wacker Innsbruck, 1 x Croatia Zagreb)
5 Cupsiege (4 x Rapid, 1 x Croatia Zagreb)
EM-Teilnahme 2004 mit Kroatien

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖFBSK Rapid WienFC Red Bull SalzburgSK Sturm Graz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen