So schützen wir uns jetzt vor der Sonne

Ob Hyaluron, Puder oder Sensor - neue Technologien erlauben uns, das Sonnenbad länger zu genießen.
Trotz aller Freuden, die die Sonne bietet - ihre UV-Strahlen können der Haut auch erheblichen Schaden zufügen. Vor allem hellhäutige Menschen müssen aufpassen, denn ihre sogenannte Eigenschutzzeit - die Zeitspanne, in der die Haut der Sonne ungeschützt ausgesetzt werden kann, ohne sich zu röten - beträgt lediglich fünf bis zehn Minuten.

Verlängert werden kann das ungestörte Sonnenbad heutzutage aber mit einem geeigneten Lichtschutzfaktor, der wie folgt berechnet wird:

Eigenschutzzeit x Lichtschutzfaktor (LSF) = Anzahl Minuten

Sollten sie lediglich eine Eigenschutzzeit von 10 Minuten haben, dann können Sie mittels eines Produktes mit LSF 30 gute 5 Stunden in der Sonne bleiben.

CommentCreated with Sketch.1 Kommentar schreiben Arrow-RightCreated with Sketch. Achtung: Eine weitere Schicht Sonnenschutz verlängert den Lichtschutzfaktor nicht mehr.

Hyaluron, Puder und Sensor

Jährlich arbeiten diverse Firmen aber daran, uns das Leben in der Sonne zu erleichtern: So will Vichy mit der Hilfe der "Multi-Protect Sonnenmilch LSF 30 & LSF 50+" und des darin enthaltenen innovativen Hyaluron-Komplexes unsere Haut zusätzlich vor dem Austrocknen durch Salz, Chlor und Wind schützen.

Die amerikanische Kosmetik-Produzentin Susan Posnick feiert mit ihrem innovativen mineralischen Puder "Brush On Block SPF 30 Mineral Powder Sunscreen" einen riesigen Erfolg. Das Pulver wird durch eine Bürste abgegeben und gewährleistet einen unsichtbaren Schutz vor UVA- als auch UVB-Strahlen. Außerdem ist das Puder nicht fettend, brennt nicht in den Augen, ist schweiß- sowie wasserabweisend und ist hypoallergen.

Die Dermokosmetikmarke La Roche-Posay lancierte hingegen eben den tragbaren Sonnenschutz-Sensor "My Skin Track UV". Der erste batteriefreie elektronische Wearable-Sensor und die begleitende App messen, wie stark man UV-Exposition, Schadstoffbelastung, Luftfeuchtigkeit und Pollenflug ausgesetzt ist. Der 12 Millimeter breite und 6 Millimeter hohe, wasserfeste Sensor, der an Kleidung oder Accessoires angebracht werden kann, wird durch Sonneneinstrahlung aktiviert und über das Smartphone des Nutzers betrieben. Übertragen werden die gespeicherten Daten mittels einer einfachen Single-Touch-Funktion an die begleitende App. "My Skin Track UV" ist über apple.com/at sowie in ausgewählten Apple Stores weltweit erhältlich.

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
Fashion&BeautyBeauty

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren