So schwindeln Frauen bei WhatsApp

WhatsApp ist nicht nur eine populäre App, sondern auch ein Forschungsgegenstand.
WhatsApp ist nicht nur eine populäre App, sondern auch ein Forschungsgegenstand.Bild: iStock
Forscher haben herausgefunden, wie Männer erkennen können, wenn sie von Frauen per WhatsApp-Nachricht angelogen werden.

Es ist gar nicht so einfach, Lügen in Textnachrichten zu erkennen. Selbst wenn das Gegenüber im echten Leben beim Flunkern rot wird, fällt dieses Indiz bei reinem Text und ein paar Emojis weg. Forscher der Cornell Universität im US-Bundesstaat New York haben nun herausgefunden, wie man Lügen in WhatsApp-Nachrichten erkennt – zumindest wenn die Flunkerei von einer Frau kommt.

So erkennen Sie Lügen

Wie die Wissenschaftler nach der Untersuchung Hunderter Nachrichten feststellten, werden Lügen von Frauen tendenziell in mehr Wörter verpackt als die Wahrheit. Durchschnittlich hatten gelogene Nachrichten neun Worte, während wahre Aussagen nur auf acht Worte kamen.

Frauen bevorzugen dabei Worte, die sich auf sie selbst beziehen ("ich", "mir", "mich") und vermeiden es, die andere Person anzusprechen ("du", "dich"). Darüber hinaus nutzen sowohl Frauen als auch Männer relativierende Ausdrücke, mit denen sie sich nicht festlegen müssen, also zum Beispiel "versuchen" und "sicherlich".

Männer sind anders

Bei Männern scheint es keinen Einfluss auf die Länge der Nachrichten zu haben, um es sich um die Wahrheit oder eine Lüge handelt. Die Herren benutzen durchschnittlich sieben Wörter pro Nachricht.

Die Bilder des Tages

(lu)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WeltwocheGood NewsDigitalisierungWhatsapp

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen