6 Tipps: So funktioniert der nächste Parfüm-Kauf

Es gibt tausende Düfte am Markt. Wie man das beste und richtige findet? Wir haben die Tipps dazu. 
Es gibt tausende Düfte am Markt. Wie man das beste und richtige findet? Wir haben die Tipps dazu. iStockphoto
Auf der Suche nach einem neuen Lieblingsparfüm? Die Auswahl ist schier endlos. Aber wie findet man "seinen" Duft? 

Viele wissen ob sie einen orientalischen, holzigen, blumigen oder zitrischen Duft am liebsten mögen. Doch wie findet man das Parfüm, das auch das Geld wert ist? Hier sind unsere Tipps, wie man den richtigen Flakon mit nach hause nimmt. 

1In der Früh ist die Nase frisch

Klingt komisch, ist aber so. Die Nase kann bis Mittag viel mehr Gerüche aufnehmen und ist daher sensibler für die Nuancen eines Dufts.

2Die Nase neutralisieren

Wer viele Düfte "durcheinander" riecht, bringt sein Sinnesorgan durcheinander. Deswegen zwischen jedem Parfüm-Schnupperer die Nase richtig neutralisieren. Wie das geht? Einfach an einer Stelle am Arm riechen und tief einatmen, die nicht parfümiert ist. Profis neutralisieren übrigens mit einem Schnupperer an Kaffeebohnen.

3Haltbarkeit testen

Die Parfüm-Branche setzt oft auf den Trick die Kopfnote in den ersten Minuten dominant erscheinen zu lassen. Das gesamte Bouquet eines Dufts kann so voll zur Entfaltung kommen. Doch oft verfliegt der Duft sehr schnell und ist nach einer halben Stunde bereits kaum mehr wahrnehmbar. Das ist das Zeitfenster in dem die meisten ihre Kaufentscheidung treffen. Wer länger eine Freude mit seinem Duft haben möchte, sollte unbedingt mehrmals den Duft testen und überprüfen wie lange er hält, bevor er über den Ladentisch geht. 

4Name und Preis sind keine Qualitätsgarantien

Viele Designer bringen Parfüms auf den Markt, die zu hohen Preisen gehandelt werden. Doch was sich hinter Namen und Logo verbirgt, ist nicht immer gut. Deswegen erst einmal die Haltbarkeit testen! 

5Nachkaufen mit Vorsicht 

Wer den Lieblingsduft der besten Freundin toll findet und ihn auch nachkaufen möchte, sollte ihn vorher unbedingt testen. Der Grund: Jede Haut hat einen eigenen pH-Wert, der einen Duft verändern kann. 

6Es gibt sie, die Insider-Tipps! 

In den letzten Jahren sind zahlreiche Nischenmarken auf den Markt gekommen, die einzigartige Düfte kreieren. Wer abseits des Mainstreams sich auch mal "durchschnuppern" möchte, sollte mal "Laboratory Perfums London", "Penhaligon's", "Zarkoz Perfume" oder "Caron" ausprobieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. mia TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen