So unterscheidet sich das Mate 20 vom Pro-Modell

Nach der Vorstellung der neuen Mate-Serie von Huawei ist klar: auch das Mate 20 kommt nach Österreich. Allerdings in begrenzter Form.
Neben dem Flaggschiff-Modell Mate 20 Pro, das "Heute" bereits ausprobiert hat, kommt auch das Mate 20 nach Österreich. Es unterscheidet sich aber nicht nur in der Verkaufsform, sondern auch beim Design und den technischen Daten drastisch vom Pro-Modell des chinesischen Unternehmens.

1Verkauf

Wie auch das Pro startet das Huawei Mate 20 in Österreich bereits Ende Oktober. Allerdings im Gegensatz zum Flaggschiff-Modell nur bei "ausgewählten Mobilfunkanbietern" und nur in der Farbe Schwarz.

Der Preis für das Gerät liegt bei 749 Euro, es wird eigene Tarife mit verbilligten Geräte-Preisen geben. In Österreich wird es exklusiv über "Drei" zu haben sein.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. 2Design

Gemeinsam haben Mate 20 und Pro die Kameralinsen und den Blitz in einer quadratischen Matrix auf der Rückseite des Gehäuses. Ebenso sind beiden Geräte aus Glas mit einem polierten Metallrahmen.

Das Mate 20 ist mit einer Bildschirmgröße von 6,5 Zoll aber etwas größer, verfügt nicht über das an den Seiten abgerundete "Edge"-Display und hat einen Fingerabdruck-Sensor auf der Rückseite. Beim Pro ist er ins Display integriert.

Auffälligster Unterschied: der breite Kamerabalken des Mate 20 Pro auf der Front, "Notch" genannt, ist beim Mate 20 minimal und in Tropfenform ausgefallen.

3Technik

Das Mate 20 bietet ein LCD FHD+ Display (2.240 x 1.080 Pixel), beim Pro ist es ein 6,39 Zoll AMOLED 2k+ Display (3.120 x 1.440). Der neue Kirin 980 Chip ist in beiden Modellen verbaut, beim Mate 20 ist aber der Arbeitsspeicher mit 4 GB um 2 GB geringer. Der interne Speicher von 128 GB kann bei beiden Modellen mit hauseigener Nano-Speicherkarte erweitert werden.

Die Frontkamera ist gleich, die Triple-Kamera beim Mate 20 etwas schwächer. Statt 40 + 20 + 8 Megapixel gibt es 2 + 16 + 8 Megapixel. Dafür hat das Mate 20 eine herkömmliche Kopfhörerbuchse, das Pro nicht. Der Akku ist aber um 200 mAh kleiner, mit 4.000 mAh aber immer noch riesig.

Die "Reversed Charge"-Funktion, um andere Geräte zu laden, gibt es beim Mate 20 nicht. Und: das Pro ist IP68 Wasser und Staub-dicht, das Mate 20 mit IP53 "nur" Staub- und Spitzwasser-geschützt. (rfi)

Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsMultimediaHardwareHuaweiSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren