So viel Geld gibt Fadi Merza für seinen Sohn aus!

Ines und Fadi Merza legen viel Wert auf gutes Aussehen.
Ines und Fadi Merza legen viel Wert auf gutes Aussehen.Jenni Koller
Chanel, Gucci, Prada oder Louis Vuitton – die Merzas geben gerne Geld für Luxusmarken aus. Auch Sohn Michel hat bereits seinen eigenen Stil. 

Taschen, Schuhe und auch Jeans und Pullover. Bei Fadi und Ines Merza hängt kaum etwas im Schrank, was nicht einen Markennamen trägt. Auch ihr mittlerweile sechsjähriger Sohn Michel wurde schon als Baby in Designerkleidung gehüllt. "Am Anfang haben wir für seine Klamotten wirklich viel Geld ausgegeben", gesteht der Thaibox-Champion. "Viele der Sachen konnte er nicht einmal tragen, weil er oft rausgewachsen ist, bevor wir es ihm angezogen haben." 

Doch auch heute ist der Bub immer stylisch gekleidet – fast wie ein kleines Modell. Doch Marken sollen keine ganz so große Rolle mehr spielen. "Es ist uns wichtig, dass Michel sich in seiner Kleidung wohl fühlt! Bei dem Thema ist er sehr stur. Wenn ihm etwas nicht gefällt, oderr sich nich wohl fühlt, dann zieht er es nicht an", erzählt Merza bei einer kleinen Shopping-Tour in der Wiener Innenstadt.

"Michel sucht Kleidung selber aus"

Auch in die ganz neue Boutique "NANAN Austria" schauen die drei – wie praktisch, dass das Geschäft gerade eröffnet. Natürlich wird Michel fündig: "Die Marke ist uns mittlerweile wirklich egal, Hauptsache es ist stylisch! Er sucht sich teilweise selber aus, was er anziehen möchte", lacht der stolze Papa, der brav seine Kreditkarte zückt. Ja, Promi-Kind zu sein hat schon seine Vorteile …

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account cor Time| Akt:
Fadi MerzaShoppingStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen