So viel Geld kassieren die YouTube-Stars pro Video

Wie viel Geld generiert ein Video mit einer Million Views auf YouTube? Und wie viel ein Video mit 150 Millionen Views?
Wie viel Geld YouTuber verdienen und woher dieses eigentlich kommt, darüber wird viel spekuliert. Einige Influencer haben nun aber gegenüber "Businessinsider.com" die Karten offen gelegt und über ihr Einkommen gesprochen.

Eine dieser Influencerinnen ist Natalie Barbu. Ihr YouTube-Kanal zählt momentan 257.000 Abonnenten und 20 ihrer Videos haben mehr als 100.000 Views. Eines dieser Videos, bei dem sie eine Werbung aufgeschaltet hat, brachte ihr aber nur 100 Dollar ein.

Große Unterschiede

Anders sieht es für die YouTuber Marina Mogilko, Kevin David, Austen Alexander und Shelby Church aus. Sie alle haben Videos auf ihren Kanälen, die über eine Million Views zählen. Die Erträge, die sie daraus erzielten, variieren aber stark. Während Church zwischen 2.000 und 5.000 Dollar pro solchem Video verdient, sind es bei Alexander 6.000.

CommentCreated with Sketch.2 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Mogilko hingegen nimmt pro Video mit über einer Million Klicks bis zu 10.000 Dollar ein. Bei David sind es sogar 40.000 Dollar. Ein weiterer Influencer, Paul Kousky, hat einen Video-Hit erschaffen, der über 150 Millionen Mal angeschaut wurde. Mit diesem Video verdiente er 97.000 Dollar. Dies zeigt, wie unterschiedlich die Einkommensströme verschiedener YouTuber sind und wie wenig Views über das tatsächlich verdiente Geld aussagen.

Wie wird berechnet, wie viel ein YouTuber verdient?

Auf YouTube selbst machen die Influencer hauptsächlich Geld mit Werbung. Als Faustregel gilt: Je mehr Werbung bei einem Video angezeigt wird und umso mehr Leute das Video anklicken, desto mehr Einnahmen macht der YouTuber. Allerdings gibt es keine einfache Formel, die sich anwenden lässt, um auszurechnen, wie viele Views bei wie viel Werbung wie viel Geld generieren.

Wie viel Geld ein YouTuber tatsächlich bekommt, hängt vom CPM-Wert ab. CPM steht für Cost per Mille, also die Kosten pro tausend Views. Damit gemeint ist die Summe an Geld, die ein Werber dafür bezahlt, seine Werbung 1.000-mal zu zeigen. Diese Kosten können sich von Video zu Video stark unterscheiden. Der Median CPM für 2019 lag laut "Jumpcut.com" bei 7,5 Dollar in den USA.



Keine simple Rechnung

Dies bedeutet aber nicht, dass man für ein Video mit einem CPM von 5 Dollar, das 1.000-mal angeklickt wurde, auch automatisch 5 Dollar bekommt. Zuerst einmal kassiert YouTube 45 Prozent der Einnahmen eines Videos. Bei 5 Dollar sind dies 2,25 Dollar. Dem YouTuber bleiben also noch 2,75 Dollar.

Aber selbst wenn man genau weiß, welchen CPM-Wert ein Video hat und wie viele Male es angeklickt wurde, lassen sich noch keine Rückschlüsse darauf ziehen, wie viel Geld ein YouTuber damit genau verdient. Gezählt werden nämlich nur jene Views, bei denen tatsächlich auch Werbung gezeigt wurde – und dies ist nicht immer der Fall.

So ist es möglich, dass ein Video, das 1.000-mal angeschaut wurde, nur 400 Nutzern eine Werbung gezeigt hat. Dies liegt daran, dass YouTube absichtlich nicht vor jedem Video eine Werbung bringt, um eine bessere Benutzererfahrung zu ermöglichen. Wird dies bei der Berechnung berücksichtigt, bleiben dem YouTuber noch 1.10 Dollar übrig.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. doz TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsMultimediaYoutubeYouTube

CommentCreated with Sketch.Kommentieren