So viel Siedler gab's noch nie für so wenig Geld

Bevor "Die Siedler" 2019 einen Neustart der Spieleserie hinlegen, bietet die "History Collection" alle bisherigen Spieleteile zum Minipreis.
Ubisoft hat ein echtes Schmankerl-Paket für "Siedler"-Fans geschnürt: In der "Die Siedler History Collection" gibt es alle bisher erschienenen sieben Teile der Serie auf Ubisofts Spieledienst uPlay um 39,99 Euro. Die einzelnen Spiele der 25 Jahre laufenden Serie wurden aufgefrischt und für Windows-10-Rechner spielbar gemacht.

Einen Nachteil gibt es zu Beginn: Wer die History Collection spielen will, ist an uPlay gebunden, denn die Sammlung ist exklusiv dort erhältlich. Dafür spricht der Preis für sich: für unter 40 Euro bekommt man die jeweils leicht überarbeitete Version von Die Siedler, Die Siedler 2: Veni, Vidi, Vici, Die Siedler 3, Die Siedler 4, Die Siedler: Das Erbe der Könige, Die Siedler: Aufstieg eines Königreichs und Die Siedler 7.

Einzeln fährt man da weit schlechter, denn je nach Alter des Spiels zahlt man zwischen 4,99 und 14,99 Euro. Fans werden allerdings merken, dass etwas fehlt. Die Siedler: Hiebe für Diebe und Die Siedler 2: Die nächste Generation sind nicht enthalten. Trotzdem, ein solches Paket ist beeindruckend und bietet Material für Wochen und Monate, wenn nicht noch mehr.

Minimale Konfigurationsoptionen

Allzu viele Konfigurationsmöglichkeiten bietet die History Collection nicht. Startet man das mittlerweile 25 Jahre alte Die Siedler, startet das Spiel zwar schnell, aber in Fenster-Ansicht mit der Auswahlmöglicheit von drei Auflösungen. Hier kommt sowieso nur die höchste Einstellung in Frage, da das Spiel bei den niedrigeren Varianten sehr klein dargestellt wird. Mit schwarzen Rändern am Bildschirm muss man allerdings leben.

Weil sozial mehr Spaß macht!

Heute Digital ist auch auf Facebook und Twitter vertreten. Folgen Sie uns und entdecken Sie die neusten Trends, Games und Gadgets aus der digitalen Welt.

>>> facebook.com/heutedigital
>>> twitter.com/heutedigital
Alle Game Reviews in der Übersicht!

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Im Spiel selbst wurden sinnvolle Optionen hinzugefügt. Etwa, dass das Spiel nicht nur mit Tastatur und Maus, sondern auch mit einem Gamepad gezockt werden kann. Auch die Spielgeschwindigkeit selbst kann pausiert oder besser beschleunigt beziehungsweise verlangsamt werden. Grafisch angestaubt wurde die Optik weitestgehend vom Original übernommen. Auch sonst gibt es spielerisch genau das, was man vor 25 Jahren serviert bekam – nostalgische Gefühle inklusive.

Von Siedler 2 bis Siedler 7

Möglichst nah am Original wurden auch die übrigen sechs Siedler-Games gehalten. Wobei besonders die ersten drei Spiele grafisch etwas kurios wirken. Zwar laufen sie mit 4K-Unterstützung, doch einzelne Elemente wie Menü-Felder wurden dabei offenbar ausgelassen. Dem Spielspaß tut dies keinen Abbruch, und wenn man ehrlich ist, könnte man bei der Qualität der alten Grafiken sowieso auf die 4K-Unterstützung verzichten. Ab Teil 2 zeigt sich zudem eine automatische Speicherfunktion, eine tolle Ergänzung.

In Teil 3 kommt eine Multiplayer-Option hinzu, die zwar schön ist, aber offenbar an Teilnehmern krankt. Über die "Invite"-Funktion wartet man teils sehr lange auf einen Mitspieler, eine Lobby oder Übersicht, wo sich Spieler tummeln, gibt es leider nicht. Die Siedler 4 beschränkt sich hauptsächlich auf Bug-Behebungen aus dem Original, die das Spiel abbrechen ließen. Ab der 3D-Grafik von Die Siedler 5 sieht man schließlich echte grafische Verbesserungen, bei Die Siedler 6 passen sich auch langsam die Menüs den Überarbeitungen an und Die Siedler 7 bietet endlich einen Offline-Modus. Das Original hatte viele mit seinem Online-Zwang verärgert.

Starke Sammlung

Die wohl größten Schwachstellen der Siedler-Sammlung sind eher kleinen Ärgernissen geschuldet. Vor allem die Menü- und Optionen-Einblendungen der früheren Teile stehen in grobem Kontrast zur überarbeiteten Grafik. Bemängeln kann man auch, dass "Hiebe für Diebe" und "Die nächste Generation" nicht enthalten sind, die hätten die "History Collection" perfekt gemacht.

Die Siedler History Collection
Die Siedler History Collection


Abseits der Kritik können sich ältere Spieler über die umfassendste Siedler-Sammlung freuen und Neueinsteiger die Faszination aus 25 Jahren Spielgewusel erleben. Neben den Hauptspielen sind bis auf die wenigen Ausnahmen auch alle Karteneditoren und Zusatzinhalte mit dabei. Und auch wenn etwa der erste Teil bereits 25 Jahre alt ist, er übt noch immer zu einem guten Teil die Faszination aus, die auch die späteren Siedler-Teile so besonders gemacht hat.

Nav-AccountCreated with Sketch. Rene Findenig TimeCreated with Sketch.| Akt:
GametippGamesSpieleUbisoftVideospiel

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema