So viel sparst du, wenn du nachts das WLAN ausschaltest

Viele Haushalte lassen auch in der Nacht das Internet an.
Viele Haushalte lassen auch in der Nacht das Internet an.Glomex/ Screenshot
In der Nacht laufen viele Router durch - und versorgen die Bewohner mit Internet, das sie eigentlich nicht brauchen. Hier steckt aber Sparpotenzial.

Nur die wenigsten Haushalte brauchen tatsächlich 24 Stunden am Tag das Internet. Die gängigen Router verschiedener Modelle und Hersteller verbrauchen einer Analyse der Stiftung Warentest zufolge zwischen 6 und 20 Watt.

Wer in der Nacht für acht Stunden Nachtschlaf auf die Internetverbindung verzichten kann, spart bei verbrauchsintensiven Geräten in etwa 16 Euro pro Jahr.

Und auch das Ausschalten des Routers in unregelmäßigen Abständen kann schon helfen – bei Urlauben, anderen Reisen oder Ausflügen.

Positive Nebeneffekte

Neben der finanziellen Einsparung lässt sich aber auch einiges für die Umwelt tun! Ein Router produziert laut Öko-Institut im Dauerbetrieb im Schnitt 53 kg an Treibhausgansemissionen pro Jahr.

Ein weiterer positiver Nebeneffekt: ist der W-LAN-Router ausgeschaltet, sorgt er auch nicht weiter für Strahlung. Das deutsche Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) empfiehlt generell, die persönliche Strahlenbelastung zu minimieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account wil Time| Akt:
DigitalMultimediaInternetTeuerungenGeld

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen