So viel verdienen Ärzte an jeder Corona-Impfung

Die Impfung des Personals im Gesundheitsbereich soll bis März abgeschlossen sein.
Die Impfung des Personals im Gesundheitsbereich soll bis März abgeschlossen sein.HANS PUNZ / APA / picturedesk.com
Die Corona-Impfung ist zwar gratis, aber nicht umsonst. Besonders nicht für Ärzte, die diese verabreichen.

Pro Corona-Impfung erhalten Österreichs Ärzte ein Honorar in Höhe von 25 Euro. Bei mobilen Einsätzen, etwa in Pflegeheimen, beträgt der Stundensatz 150 Euro. Diese Vereinbarung wurde zwischen dem Bund und der Ärztekammer getroffen.

Das bestätigt Kärntens Gesundheitsreferentin Beate Prettner auf APA-Anfrage. Die Abrechnung soll ausgerechnet über die Österreichische Gesundheitskasse erfolgen, die aufgrund der hohen Arbeitslosenzahlen unter geringeren Beitragszahlungen leidet. Der elektronische Impfpass erfasst die Impfung daraufhin.

Wer zahlt?

Die Länder sollen laut Prettner kein Geld in die Hand nehmen müssen. Diskussionen gibt es hingegen noch bei der Frage der Finanzierung des elektronischen Impfpasses. Die Ärztekammer behauptete, aus diesem Grund würden nur wenige Mediziner dieses Angebot nutzen.

Der Dachverband der Sozialversicherungsträger widerspricht dem. Laut dem Vorsitzenden Peter Lehner erfolge die Eintragung einfach über das e-Card-System oder über die Website des Vertragspartners.

Aktuell werden allerdings die meisten Impfungen durch die Landessanitätsdirektionen durchgeführt. Diesen werden laufend Tablets zur Verfügung gestellt, mit denen die Eintragung im E-Impfpass möglich ist.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account leo Time| Akt:
CoronavirusCorona-ImpfungMedizin

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen