So viel verlangen Airlines für Snacks und Getränke

Wer sich die Zeit im Flugzeug mit einem Snack oder einem Getränk vertreiben möchte, muss dafür mitunter ganz schön tief in die Tasche greifen – ein Überblick.
Die Reisesuchmaschine checkfelix.com hat die Preise verschiedener Airlines für ein Sandwich und alkoholische Getränke miteinander verglichen und zeigt, wo Reisende für Bier, Wein, Sekt und Sandwich am wenigsten und wo am meisten zahlen.

Das Gute vorweg: In der Regel gibt es bei vielen Netzwerk-Airlines wie Austrian, Lufthansa und Co – unabhängig von der gebuchten Klasse – kleine Snacks und alkoholische Getränke kostenlos. Aber: Auch hier bestätigen Ausnahmen die Regel.

...der Bierpreis-Check:



Reisende, die auch im Flugzeug nicht auf ein kühles Bier verzichten wollen, sollten ihren Flug bei Condor, Eurowings, Level oder TUI fly buchen. Bei diesen vier Airlines kostet ein "Hopfensaft" lediglich 3 Euro.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei der ungarischen Wizz Air zahlen Gäste für ein Bier 4,50 Euro, bei der österreichischen Ryanair-Tochter Lauda 5 Euro. Ein wenig teurer ist das Bier bei Norwegian (5,50 Euro), "Spitzenreiter" ist jedoch Easyjet: 6 Euro kostet hier ein "kühles Blondes".



...der Weinpreis-Check:



Wer einem Bier lieber ein Glas Wein vorzieht, ist bei TUI fly genau richtig. Eine kleine Flasche Wein ist hier bereits um 4 Euro erhältlich. Die Weinpreise bei Condor und Wizz Air (jeweils 4,50 Euro), Eurowings (5 Euro) und Level (5,20 Euro) bewegen sich hingegen im preislichen Mittelfeld.

Teurer wird es dann bei Easyjet und Lauda (jeweils 6 Euro), Norwegian nimmt Gästen mit 6,50 Euro für einen Wein am meisten ab.



...der Sektpreis-Check:



Urlauber, die über den Wolken perlig-stilvoll miteinander anstoßen möchten, sollten ihre Sektflöte am besten bei Condor bestellen. Im Airline-Vergleich ist ein Glas Sekt mit 4,50 Euro hier am günstigsten. Etwas mehr kostet der edle Schaumwein bei Eurowings und TUI fly (5 Euro) und Level (6 Euro).

Am teuersten ist das geschmackvolle Prickelwasser bei Lauda (7 Euro), Norwegian (8 Euro) und Easyjet (8,50 Euro). Bei Wizz Air hingegen gehen Sektliebhaber leer aus: Hier wird auf Sekt im Sortiment verzichtet.



...der Sandwich-Check:



Früher Flug und noch nichts gefrühstückt? Neben kühlen Getränken bieten Airlines ihren Fluggästen auch Sandwiches für den kleinen Hunger zwischendurch an. Am günstigsten stillen Urlauber ihren Appetit bei Wizz Air. Hier kostet ein Sandwich nur 4 Euro. Bei TUI fly (4,50 Euro), Eurowings, Norwegian (5 Euro), Lauda (5,50 Euro), und Easyjet (6 Euro) müssen Flugreisende hingegen für ein belegtes Brötchen etwas tiefer in die Reisekassa greifen.

Das teuerste Sandwich erwartet Hungrige bei Level – hier schlägt ein Sandwich mit 6,50 Euro zu Buche. Condor bietet auf Kurz- und Mittelstreckenflügen an Bord keine belegten Brote an. Fluggäste können aber, wie bei den anderen Airlines, aus einer Auswahl anderer kulinarischer Leckereien wie Currywurst, Nudelgerichten und Co wählen.



Netzwerk-Carrier vs. Low-Cost-Airlines



Viele Netzwerk-Airlines wie Austrian oder Lufthansa bieten Fluggästen kostenfreie Getränke und Snacks wie Nüsse, Schokoriegel oder Sandwiches an. Doch auch hier gibt es Ausnahmen: British Airways beispielsweise hat 2017 die kostenlose Verpflegung in der Economy-Class auf Europaflügen im Basistarif gestrichen und ein Bezahlmodell eingeführt. Auf Langstreckenflügen und in der Business Class hingegen gibt es weiterhin kostenfreies Catering an Bord.



Bei Low-Cost-Airlines gehört das Zahlen für Getränke und Speisen bereits seit Jahren zur gängigen Praxis. Bei einigen Airlines sind – je nach Buchungsklasse und Tarif – Snack- und Getränkepakete inkludiert.

Quelle: checkfelix.com (ek)

Nav-AccountCreated with Sketch. ek TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsReisenFluglinieReise

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren