So viel zahlst du für ein Kilo Vanillekipferl im Handel

Vanillekipferl sind ein traditionelles Weihnachtsgebäck.
Vanillekipferl sind ein traditionelles Weihnachtsgebäck.iStock
Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) hat die Preise für Vanillekipferl in den verschiedenen Geschäften verglichen.

Weihnachten rückt immer näher. Wem daheim keine Zeit zum Backen bleibt, kann in jedem Supermarkt Kekse, Vanillekipferl und Co. fertig einkaufen. Doch die Preise sind recht unterschiedlich. Der VKI hat 18 Produkte in Supermärkten, Diskontern und bei Bäckereien verglichen. Die Preisspanne lag dabei zwischen zehn und 80 Euro pro Kilogramm.

Bäckereien am teuersten

Wie das Ergebnis zeigt, stammen die verwendeten Hauptzutaten Mehl, Butter und Eier vorwiegend aus Österreich. Doch in rund 20 Prozent der Produkte war auch Palmöl enthalten, bei 30 Prozent wurde das ökologisch nicht minder bedenkliche Kokosfett verwendet. 

Im Rahmen der Erhebung bewegten sich die Preise zwischen zehn und 80 Euro pro Kilogramm. Im Schnitt zahlten die Produkteinkäufer bei Bäckereien 49 Euro, im Supermarkt 24 Euro und beim Diskonter 13 Euro pro Kilo. Wer nur die Zutaten im Supermarkt kauft und daheim selber bäckt, muss mit etwa sechs bis zehn Euro pro Kilogramm bei der Eigenproduktion rechnen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Ein weiterer Vorteil des Selberbackens ist der Überblick über die Zutaten. In der Regel braucht man dafür Butter, Mehl, Zucker, Vanillezucker und wahlweise Haselnüsse, Walnüsse oder Mandeln. Zwei Bäckereien kamen ebenfalls mit nur fünf Zutaten aus. Durchschnittlich setzten sich die gekauften Vanillekipferl aber aus zwölf Bestandteilen zusammen.

"Blick auf die Zutatenliste werfen"

"Wenn sie auf Palm- und Kokosöl verzichten wollen, sollten sie vor dem Kauf einen kurzen Blick auf die Zutatenliste werfen", rät VKI-Ernährungswissenschafterin Nina Siegenthaler. "Denn Auslobungen wie 'mit echter Butter' oder 'traditionell' bedeuten noch lange nicht, dass die Vanillekipferl auch tatsächlich frei von Palm- und Kokosfett sind. Nicht selten wird Butter in Kombination mit Palm- oder Kokosöl verarbeitet."

Geschmacklich waren nach dem Urteil der Tester fünf Produkte ganz in Ordnung. Im Schnitt lauern 500 Kilokalorien in 100 Gramm Vanillekipferln.

Nav-Account red Time| Akt:
WeihnachtenEssenGenussHandel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen