So viele Fans sahen Elfer-Krimi kurz vor 0 Uhr im ORF

Italien-Keeper Donnarumma wurde im Finale zum Elfmeter-Helden. 
Italien-Keeper Donnarumma wurde im Finale zum Elfmeter-Helden. Imago
Die Fußball-EM brachte Rekordquoten. Die Entscheidung beim EM Finale zwischen Italien und England verfolgten im ORF 1,921 Millionen Menschen live. 

Bis zu 2,012 Millionen sahen am Sonntag in ORF1 das Finale der Fußball-Europameisterschaft zwischen Italien und England. Die "Azzurri" gewannen mit 4:3 nach Elfmeterschießen. Im Schnitt waren in der zweiten Halbzeit 1,948 Millionen via ORF1 live dabei. Beim Elfmeterschießen kurz vor Mitternacht waren es immer noch 1,921 Millionen. 

Fast 6 Millionen Menschen mit EM erreicht

Insgesamt erreichte der ORF mit seiner EURO-Berichterstattung laut Aussendung 5,996 Millionen Seherinnen und Seher, das sind 79 Prozent der heimischen TV-Bevölkerung ab zwölf Jahren. Insgesamt 13-mal erzielten die ORF-Live-Übertragungen dabei mehr als eine Million Fans.

Das meistgesehene Spiel war übrigens nicht das Endspiel, sondern das Achtelfinale zwischen Italien und Österreich. Damals waren im Schnitt 2,033 Millionen Menschen dabei. Hinter dem Finale landete Österreich gegen die Ukraine auf Platz drei, dahinter Österreich gegen Holland und Österreich gegen Nordmazedonien. 

818.000 Zuseher im Schnitt

Im Schnitt verfolgten jedes EM-Spiel 818.000 Zuseherinnen und Zuseher bei 38 Prozent Marktanteil. Damit liegen die Werte der EM über jenen der EURO 2016 (788.000).

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mh Time| Akt:
FussballNationalmannschaft Italien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen