Semmering-Ortschef: "Feiertag wird ganz entscheidend"

Semmering
SemmeringLenger
Ab 14 Uhr war heute wieder verstärkter Zustrom am Semmering. So will der Bürgermeister den Monsteransturm am Drei-Königstag und Wochenende managen.

Bereits Montag in der Früh hatte Semmerings Bürgermeister Hermann Doppelreiter Klartext geredet und eine mögliche Sperre in Betracht gezogen ("Heute" berichtete).

Der heutige Montag verlief bis dato viel ruhiger, im Gespräch mit "Heute" kurz nach 14.30 Uhr meinte der Ortschef: "Der Andrang der Skifahrer ist heute weit geringer, weil eben ein Wochentag ist. Aber seit 14 Uhr kommen wieder verstärkt Rodler und Spaziergänger."

"Hoffe auf steirische Behörde"

Für den morgigen Dienstag erwartet Doppelreiter mehr Andrang als am Montag: "Aber das wird auch nicht kritisch. Entscheidend wird der Mittwoch, also der Feiertag und das Wochenende", so der Ortschef.

Der Bürgermeister meint weiter: "Wir haben natürlich sämtliche Überlegungen angestellt und auch fleißig evaluiert. Wir hoffen stark auf die Kontrollen der steirischen Behörden. Das heißt, dass ab Mittwoch schärfer gegen Wildparker auf der Bundesstraße vorgegangen wird."

Im Extremfall sieht Doppelreiter keine andere Möglichkeit als eine Sperre: "Wenn die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist. Wenn zum Beispiel Rettungs- oder Feuerwehrzufahrten nicht frei sind."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:
SemmeringSkiWintersport

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen