So werden Italiens Helden bei ihrer Rückkehr gefeiert

Giorgio Chiellini lässt sich als König feiern. Italien ist im Freudentaumel.
Giorgio Chiellini lässt sich als König feiern. Italien ist im Freudentaumel.picturedesk.com
Europameister Italien ist im Ausnahmezustand. Die EURO-Helden sind in der Heimat angekommen. Fanmassen feiern auf den Straßen.

"It's coming to Rome!", verhöhnte Italiens Finalheld Leonardo Bonucci die englische Fußball-Hymne "It's coming home", als er am Sonntag den EM-Pokal in den Londoner Nachthimmel stemmte. Das Abwehr-Raubein hatte sein Heimatland mit dem 1:1 in der 70. Minute in die Verlängerung geschossen, Goalie Gianluigi Donnarumma im Elfmeterschießen zwei Englische Penaltys pariert.

Italiens Fußball-Helden eroberten im Wembley Stadion den zweiten Europameistertitel der Verbandsgeschichte. Nach dem Verpassen der WM vor drei Jahren bedeutet die Rückkehr auf den europäischen Thron umso mehr. In der Heimat brachen alle Dämme, als Donnarumma den letzten Elfmeter von Englands tragischem Helden Bukayo Saka hielt. Fanmassen feierten bis in die frühen Morgenstunden auf den Straßen. Im ganzen Land gab es Autokorsos, Hupkonzerte und rauschende Partys.

Währenddessen feierten auch die Kicker ausgelassen. Schon während der offiziellen Pressekonferenz floss bei Bonucci und Co. reichlich Bier. Nach und nach tauchten auf den Social-Media-Kanälen der Stars Videos aus der Kabine im Netz auf. Mit jedem Clip wuchs die Anzahl der leeren Bierflaschen neben dem Pokal. In der Kabine wurde Champagner verspritzt.

Kapitän Giorgio Chiellini schickte noch Grüße in die Heimat. Der Sieg sei für "allen Italienern. Wir haben ihnen einen wunderschönen Monat der Freude geschenkt. Darüber sind wir sehr glücklich".

Fanmassen feiern den Titel auf der Mailänder Piazza del Duomo.
Fanmassen feiern den Titel auf der Mailänder Piazza del Duomo.picturedesk.com

Dann machte sich die Squadra Azzurra auf den Weg. Auf der Flugreise gingen die Feierlichkeiten der Spieler übrigens nahtlos weiter. Hier seht ihr ein Video von Bonucci, auf dem die Europameister singen, sich gegenseitig abbusseln.

Inzwischen sind die Nationalhelden in Italien gelandet. In der Hauptstadt Rom kommt es am Montag zum offiziellen Empfang. Ministerpräsident Mario Draghi will sich dabei persönlich bei den Nationalspielern bedanken, den Pokal nach Rom mitgebracht zu haben.

Mehrere Unfälle, ein Toter

Leider liefen die Feierlichkeiten in Teilen Italiens aus dem Ruder. Bei Unfällen mit Autos und Rollern wurden beispielsweise in Mailand mehr als ein Dutzend Menschen verletzt. 

In Caltagirone, Sizilien, kam ein 19-jähriger Bursch bei einem Verkehrsunfall auf dem Weg zu einer Titelfeier ums Leben.

Es gibt auch Berichte von Unfällen mit Feuerwerkskörpern und Gewaltausschreitungen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sek Time| Akt:
FussballItalienNationalmannschaft Italien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen