So werden Sie Ihr altes Handy am besten los

Rund 8 Million ausgediente Smartphones werden in Österreich zu Hause gehortet. Es gibt aber bessere Möglichkeiten, als die Geräte verstauben zu lassen.

Die meisten Österreicher besitzen ein Smartphone und benutzen dieses täglich. Aufgrund der rasanten technischen Entwicklung wird dieses auch regelmäßig ausgetauscht. Wie eine Studie von Statista zeigt, verwenden nur gerade ein Fünftel der Nutzer ein Modell, das mehr als drei Jahre auf dem Buckel hat. Rund 40 Prozent der Österreicher besitzen ein Handy, das weniger als ein Jahr alt ist, hinzu kommen ein Drittel der Nutzer mit einer Besitzdauer ihres Handys zwischen einem und zwei Jahren.

Viele, die sich ein neues Handy gekauft oder eines als Geschenk erhalten haben, behalten das alte noch als Notfallgerät. Etwa ein Viertel der Befragten verkauft es weiter. Es einfach so verstauben zu lassen, ist hingegen keine gute Idee.

Seltene Rohstoffe

"Am besten man gibt das alte Gerät jemandem, der es noch weiter nutzt, das schont die Ressourcen am meisten", erklärt Jean-Marc Hensch, der Geschäftsführer des Recycling-Verbands Swico. Und das tun bereits viele: Fast ein Drittel der 36- bis 55-jährigen verschenkt das ausgediente Smartphone weiter.

Aber auch wenn das Smartphone nicht mehr funktioniert, sollte man es auf keinen Fall im normalen Müll entsorgen. Denn dieses besteht nicht nur aus Kunststoff, Glas oder Keramik, sondern enthält auch Edelmetalle und sogenannte seltene Erden.

Bei einer fachgerechten Entsorgung werden "möglichst viele Rohstoffe zurückgewonnen, um neue Produkte herzustellen, und andererseits Schadstoffe wie beispielsweise Schwermetalle sicher entfernt und unschädlich gemacht", so Hensch. Swico setzt dafür teilweise komplexe Technologie ein. Die Rückgabe und die Entsorgung ist meist kostenlos.

Rückgabe gegen Geld

Gebrauchte Smartphones können sowohl beim Hersteller wie auch beim Provider zurückgegeben werden. Die meisten haben auch entsprechende Rückkaufprogramme im Angebot, bei denen man je nach Modell und Zustand des Handys noch einige bis mehrere hundert Euro zurückerhält.

Rückgabe beim Händler

Wenn das Handy beschädigt ist oder gar nicht mehr funktioniert, können Sie dieses einfach in den Laden bringen. Dabei muss es sich nicht um das selbe Geschäft handeln, bei dem das Gerät gekauft wurde. Altgeräte müssen zurückgenommen werden.

Daten-Sicherheit

Wichtig: Vergessen Sie nicht, die privaten Daten auf ihrem Handy vor dem Verkauf oder einer Rückgabe zu entfernen. Am besten setzen Sie das Smartphone dafür komplett zurück und löschen sämtliche Daten. Dafür wird meist das Passwort des Google- oder Apple-Kontos benötigt. (swe/rfi)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Maria Theresia von ÖsterreichGood NewsMultimediaHardwareSmartphone

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen