So wird Deutschland Corona-Weihnachten feiern

Kinder bis 14 Jahre seien von der Regelung ausgenommen.
Kinder bis 14 Jahre seien von der Regelung ausgenommen.iStock
Am Montag haben sich die deutschen Bundesländer auf einheitliche Regeln für Weihnachten und Silvester geeinigt. 

Die Ministerpräsidenten der deutschen Bundesländer erzielten am Montag eine Einigung über einheitliche Kontaktregeln für Weihnachten und Silvester. Jene sollen zwischen dem 23. Dezember und 1. Jänner gelten.

In diesem Zeitraum können demnach Treffen eines Haushaltes mit haushaltsfremden Familienmitgliedern und haushaltsfremden Menschen bis maximal zehn Personen ermöglicht werden. Kinder bis 14 Jahre seien hiervon ausgenommen. So lautet es in einem Beschlussentwurf der Länder für die Beratungen mit der deutschen Kanzlerin Angela Merkel am Dienstag.

Selbstisolation

Die einzelnen Bundesländer rufen die Menschen ebenso dazu auf, sich vor den Weihnachtsfeiertagen in eine möglichst mehrtägige häusliche Selbstquarantäne zu begeben.

"Dies kann durch gegebenenfalls vorzuziehende Weihnachtsschulferien ab dem 19.12.2020 unterstützt werden", heißt es in dem Beschlussentwurf weiter.

Die Selbstquarantäne soll zum Zweck haben, die Gefahr von Corona-Infektionen im Umfeld der Feierlichkeiten so gering wie möglich halten zu können.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sm TimeCreated with Sketch.| Akt:
CoronavirusDeutschlandRegierungWeihnachten

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen