10.000 Dosen: So wird jetzt bei der Polizei geimpft

Innenminister Karl Nehammer (ÖVP).
Innenminister Karl Nehammer (ÖVP).Tobias Steinmaurer / picturedesk.com
Österreich startet den Impfturbo. Nun kommen endlich auch die Polizisten an die Reihe. Das sagt Innenminister Nehammer dazu.

Österreich hat zusätzliche Impfdosen erhalten. Eine Gruppe, die nun davon profitiert, ist die Polizei. Denn die Beamten wurden zuletzt noch ausgespart, sollen aber ab Ende April an die Reihe kommen.  "Ich war bereits ungeduldig, aber freue mich jetzt umso mehr, dass wir mit den zusätzlichen 10.000 Impfungen der Polizistinnen und Polizisten gegen das Corona-Virus noch in der letzten Aprilwoche beginnen können. Die Anmeldung startet nächste Woche, die Impfung erfolgt freiwillig und anonym", sagte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) am Freitag.

"Ich bin sehr froh, dass der Impfstart der Polizei vorgezogen werden konnte – nach der ersten Tranche von 2.500 Impfdosen, bekommen die Polizistinnen und Polizisten nun zusätzliche 10.000 Impfdosen des Impfstoffes Moderna nächste Woche, die restlichen Impfdosen, die dringend benötigt werden, werden Ende April geliefert. Das ist ein großer Erfolg, um endlich die langersehnten Impfungen in der Polizei auch breit anbieten zu können", sagt der Innenminister.

Bisher wurde das ärztliche Personal innerhalb der Polizei sowie ca. 2500 besonders exponierte Polizistinnen und Polizisten geimpft, die bei Demonstrationen und Kundgebungen eingesetzt werden. „Darüber hinaus haben viele Bundesländer bereits immer wieder Polizistinnen und Polizisten wann immer es möglich war mit geimpft. Ich bedanke mich bei den lokalen Behörden für die Priorisierung.“

Gesundheitsministerium bestimmt Impfplan

Die Zuteilung, welcher Impfstoff konkret verimpft werden kann, trifft das Gesundheitsministerium auf Basis der verfügbaren Impfdosen und des Impfplans. Die Polizei hat – so wie die Bevölkerung – hier keine Wahlmöglichkeit. Alle in Österreich zugelassenen Impfstoffe garantieren eine sehr hohe Wirksamkeit.

Die Polizistinnen und Polizisten leisten vielfältige Aufgaben bei der Bewältigung der COVID-19-Pandemie. Die zusätzlichen Impfdosen seien ein wichtiger Schritt, um Polizeibediensteten zu noch mehr Eigensicherheit zu verhelfen, ergänzt Nehammer. "Die Infrastruktur für einen qualitätsgesicherten Impfprozess wurde hergestellt, die Impfstraßen installiert, die Ärztinnen und Ärzte sowie das Sanitätspersonal innerhalb der Polizei geimpft", sagt der Innenminister.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen