Sogar Klopapier! Hilfe an Zaun für bedürftige Wiener

Herz zeigen in Zeiten der Krise: Bewohner von Wien-Neubau funktionierten einen Zaun nun zur "Hilfsstelle" für Obdachlose um - um Spenden wird gebeten!

"Lieber Mensch ohne Zuhause. Bitte nimm dir, was du brauchst!" Eine Initiative von Anrainern versprüht in Wien-Neubau Herzenswärme an kalten Corona-Tagen. An einem Zaun vor einem gesperrten Spielplatz in der Siebensterngasse 13 entstand nun eine Hilfsstelle für Obdachlose. Sachen für Bedürftige können hier an den Metallverstrebungen aufgehängt werden. Bedürftige Menschen nehmen sich dann, was sie brauchen.

Hygineartikel spenden

Neben Bekleidung und haltbarem Essen haben beherzte Wiener auch Hygieneartikel abgegeben. Beim "Heute"-Lokalaugenschein lehnte eine große Papiertasche mit Klopapier, Zahnpasta und mehr am Zaun.

Die Aktion kommt an: Am Samstag wurden Dutzende "Geschenksackerl" am Zaun aufgehängt, Sonntagmittag war ein Großteil davon schon weg. Bleibt zu hoffen, dass sie auch wirklich bei den Bedürftigen ankamen. "Nur für Menschen ohne Zuhause, bitte respektieren!", appelliert ein Zettel an die Ehrlichkeit der Passanten. Viele machten ein Foto von dem "Hilfszaun", auch auf Twitter wurden Fotos geteilt. Die Idee ist aber nicht neu - ähnliche Aktionen gab es jetzt während der Corona-Krise auch schon in anderen Städten in Europa.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenKrankheitStadt Wien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen