Sohn (34) stirbt bei Brand, Mutter konnte sich retten

Ein 34-Jähriger kam bei dem Brand ums Leben. 
Ein 34-Jähriger kam bei dem Brand ums Leben. Dominik Angerer / EXPA / picturedesk.com (Symbolbild).
In Trautmannsdorf ist ein 34-Jähriger bei einem Brand getötet worden. Seine Mutter wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins LKH Feldbach eingeliefert.

In der Nacht auf Sonntag ist in einem Einfamilienhaus in Trautmannsdorf (Südoststeiermark) ein Feuer ausgebrochen. Gegen 2.30 Uhr hörten Nachbarn die Hilferufe der 52-jährigen Frau. Dabei stand das Haus bereits im Vollbrand.

Beim Löscheinsatz waren die Feuerwehren Bairisch Kölldorf, Merkendorf, Trautmannsdorf, Bad Gleichenberg, Sankt Stefan im Rosental und Feldbach mit elf Fahrzeugen und 53 Kräften im Einsatz. Auch das Rote Kreuz half mit drei Fahrzeugen und sieben Kräften ebenfalls.

Sohn schlief im Obergeschoß

Die 52-jährige Mutter konnte sich nach dem Brandausbruch selbstständig aus dem Haus retten. Ihr 34-jähriger Sohn dürfte im ersten Obergeschoß geschlafen haben und konnte von der Feuerwehr nur mehr tot geborgen werden.

Das Haus ist derzeit unbewohnbar, die beträchtliche Schadenshöhe steht noch nicht fest. Den derzeitigen Erhebungen nach wurde das Haus von den beiden Personen bewohnt. Das Landeskriminalamt hat die Erhebungen übernommen, die Staatsanwaltschaft Graz ordnete eine Obduktion der Leiche an.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
BrandSteiermarkFeuerwehrRotes Kreuz

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen