Soldaten kontrollieren ab morgen am Brenner

Bild: Reuters
Als Panzer für einen möglichen Einsatz zum Brenner verlegt wurden, gab es internationale Empörung. Am Donnerstag beginnen die Soldaten ihre Arbeit.

Massive Kritik handelte sich Österreich vor allem von Italien ein, als die Nachricht von der Verlegung von Panzern zum Brenner bekannt wurde. Damals betonte man: Es gebe derzeit weder Grenzkontrollen noch militärisches Gerät oder gar Truppen am Brenner. Es sei nur ein Notfallplan.

Trotzdem will Innenminister Wolfgang Sobotka (ÖVP) ab Donnerstag verstärkte Kontrollen im Hinterland durchführen. Dafür ist das Bundesheer nun im Assistenzeinsatz.

Betont sei: Die Soldaten patroullieren nicht direkt die Brenner-Grenze, sondern führen "nur" im grenznahen Bereich (auf Tiroler Seite) Kontrollen durch. Es geht hauptsächlich um die Kontrolle von Güterzügen.

Andere Bundesländer

Auch in anderen Bundesländern soll das Militär zum Einsatz kommen. Soldaten und Polizisten werden gemeinsam Schwerpunktkontrollen durchführen. Denn: Es sind wieder mehrfach Schlepper unterwegs.

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Gries am BrennerGood NewsWeltwocheBundesheerFlüchtlingskrise

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen