Kennen Sie das Phänomen "Sommerpenis"?

Bild: iStock
Der ganze Körper reagiert auf die Hitze, so auch das beste Stück des Mannes. Unter Medizinern ist der Begriff "Sommerpenis" recht geläufig.
Das beste Stück reagiert nicht nur bei Kälte, sondern auch bei Hitze. Urologen nennen den Zustand des Anschwellens "Sommerpenis".

So wie auch Arme und Beine anschwellen können, ist es mit dem Penis nicht anders. Er macht es allerdings, weil dadurch ein Abkühlungseffekt eingeleitet werden soll. Da die Schwellung natürlich nicht dauerhaft ist, kann man sie guten Gewissens für heiße, zweisame Stunden nutzen. Auch bei Frauen gibt es ein übrigens ein ähnliches Phänomen. Die Geschlechtsorgane werden während der Hitze stärker durchblutet und so kann es auch einem anschwellenden Effekt kommen.

Licht beeinflusst Libido

Die Natur scheint eine Luststeigerung im Sommer vorgesehen zu haben. Auch der Vitamin-D-Gehalt und das Sonnenlicht beeinflussen die Libido. Licht und Wärme gelten nicht umsonst als natürliches Aphrodisiakum. Damit im Zusammenhang steht auch die geringere Ausschüttung des Schlafhormons Melatonin. Dafür ist die Serotonin-Produktion erhöht. Ein Stimmungshoch auf allen Ebenen. (GA)



CommentCreated with Sketch.9 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Nav-AccountCreated with Sketch. GA TimeCreated with Sketch.| Akt:
LoveSex

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema