Sommerreiseverkehr: Jetzt starten die Mega-Staus!

Bild: Fotolia

400 bis 450 Staus, die länger als 1,5 Kilometer sind, erwartet der ÖAMTC im Sommerreiseverkehr. Betroffen sind vor allem die Transitrouten in Vorarlberg, Tirol und Salzburg. Die Sperre des Arlberg Tunnels verschärft die Situation im Westen. Im Osten werden zwei Gegenverkehrsbereiche auf der A4 für Behinderungen sorgen, besonders am Wochenende des Ungarn-GP Ende Juli. Der Höhepunkt der Reisewelle wird Anfang August erreicht, wenn Bayern und Baden-Württemberger in Urlaub fahren. Doch schon zum Ferienstart in Ostösterreich könnte es ab dem Nachmittag des 3. Juli rund gehen.

Die Autofahrerclubs erwarten an den Wiener Stadtausfahrten schon ab Mittag des 3. Juli Staus. Spätestens am Samstag (4.7.) startet dann die erste Reisewelle. Hier werden vor allem dichte Kolonnen auf der Südautobahn (A2) im Baustellenbereich Mooskirchen und im Raum Klagenfurt erwartet.

Etwa ein Drittel der Staus auf den Transitrouten wird durch Verkehrsüberlastung ausgelöst. Dabei wird sich der Verkehrsstrom über den Juli hin immer weiter verstärken und mit Ferienbeginn in Bayern und Baden-Württemberg den Höhepunkt erreichen.

 


Die Sperre des Arlberg Tunnels wird sich in den westlichen Bundesländern auf den Alternativrouten auswirken.
Besonders betroffen: die Fernpassstrecke (B179).
Zu Überlastungen wird es überdies auf der Brenner Autobahn (A13), im Großraum Salzburg und abschnittsweise auf der Tauern Autobahn (A10) kommen.
Mit Wartezeiten vor dem Karawankentunnel im Zuge der A11 ist zu rechnen.
Die stauträchtigsten Baustellen sind 2015 auf der Süd- (A2) und Ost Autobahn (A4) zu finden. Die Gegenverkehrsbereiche auf der A4 bei Fischamend und Neusiedl sind vorhersehbare Staupunkte auf dem Weg nach und aus Ungarn. Am Wochenende des Formel 1 GP am Hungaroring bei Budapest (24.07. - 26.07.) sollten Reisende ohne Motorsportinteresse die A4 auf jeden Fall meiden.
Mehrere Gegenverkehrsbereiche in Serie auf der Süd Autobahn (A2) von Lafnitz in der Steiermark bis St.Andrä in Kärnten werden für Verzögerungen sorgen. Die Baustelle mit dem längsten Abschnitt zwischen Sinabelkirchen und Gleisdorf-Süd wird erst Ende Juli eingerichtet.
In Klaus auf der Pyhrn Autobahn (A9) und Bruck auf der Semmering Schnellstraße (S6) wird es Verkehrsbehinderungen wegen Tunnelarbeiten geben.
Bei Nachtfahrten ist der Raum Innsbruck zu beachten. Hier gibt es Rampensperren zwischen 22:00 und 05:00 Uhr auf den Verbindungen zwischen Inntal- (A12) und Brenner Autobahn (A13).




Großveranstaltungen

Auch die Anreise zu einigen Großveranstaltungen wird zu zähem Verkehr führen.


Allen voran die Österreich Radrundfahrt schon Anfang Juli (04.07. - 12.07.), die heuer nach einem Prolog in Wien von Festspielbühne zu Festspielbühne führt.
In Mörbisch am Neusiedlersee wird gestartet, Zielankunft ist in Bregenz am Bodensee.
Ebenfalls im Juli steigt noch das Elektrik Love am Salzburgring (09.07. – 11.07.) und
der GP von Ungarn bei Budapest (24.07. – 26.07.).
Im August wird zuerst der MotoGP in Brünn (14.08. – 16.08.) auf der Brünner Straße (B7) für Staus sorgen.
Die Anreise zum Frequency bei St. Pölten (20.08. – 22.08) eine Woche später verläuft erfahrungsgemäß auch nicht ohne Verkehrsbehinderungen, ebensowenig wie
zum Lake Festival (19.08. – 22.08.) am Schwarzlsee bei Graz.
Mit der Bike Week am Faaker See (08.09. – 13.09.) neigen sich die Großveranstaltungen für diese Saison dann aber dem Ende zu.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen