Sonnenstrahlen versüßen den Herbst

Bild: Fotolia

Der September hat uns von hochsommerlicher Hitze bis hin zum ersten kräftigen Schneefall in den Bergen alles geboten. Eine Südströmung aus Nordafrika brachte am Monatsanfang eine ungewöhnlich heiße Luft nach Europa und sorgte für die Hitzerekorde. Aber die im Durchschnitt zu warmen Monate sind jetzt endgültig vorbei, der Herbst steht vor der Tür.

 

  bis hin zum ersten kräftigen Schneefall in den Bergen alles geboten. Eine Südströmung aus Nordafrika brachte am Monatsanfang eine ungewöhnlich heiße Luft nach Europa und sorgte für die Hitzerekorde. Aber die im Durchschnitt zu warmen Monate sind jetzt endgültig vorbei, ein sonniger Herbst steht vor der Tür.

Am Montag scheint überwiegend die Sonne im ganzen Land. Stärkere Wolkenfelder sind besonders im Bergland der Alpennordseite sowie in Oberösterreich und dem westlichen Niederösterreich zu erkennen. Hier kann es vereinzelt kurz regnen, Regenschauer bleiben aber die Ausnahme. Die Tageshöchstwerte liegen bei 12 bis 17 Grad und der Wind bläst schwach bis mäßig.

Die Sonne zeigt sich am Dienstag ebenso freudig wie am Montag, vor allem im Westen und Südwesten. Am späten Nachmittag zeigen sich bereits die ersten Wolken überwiegend im Bergland Ober- und Niederösterreichs sowie in der Obersteiermark. Der Wind kommt schwach bis mäßig, im Alpenvorland und im Osten auch lebhaft aus Nordwest bis Ost. Vorsicht für Autofahrer: In den Morgenstunden ist inneralpin und im Süden leichter Frost möglich. Die Tageshöchstwerte liegen zwischen 10 und 18 Grad.

Im Norden, Osten und Südosten gibt es bis zum Mittwochvormittag noch sonnige Phasen, vor allem im Flachland. Dann nimmt die Bewölkung zu. Die Schneefallgrenze befindet sich zwischen 1300 und 1500m Seehöhe. Die Sonne dominiert im Westen und Südwesten. Der Wind weht schwach bis mäßig. In der Früh liegen die Temperaturen zwischen 0 und 10 Grad, die Nachmittagstemperaturen zwischen 10 und 18 Grad.

Am Donnerstag ist herbstliches, aber trockenes Wetter ist in ganz Österreich zu erwarten. Die Sonne scheint über weite Strecken, obwohl im Tagesverlauf einige Wolken über das Land ziehen. In den frühen Morgenstunden liegen die Temperaturen zwischen 3 und 7 Grad, steigen allerdings tagsüber auf 12 bis maximal 18 Grad an.

Der Freitag wird ebenfalls mit sehr viel Sonne und nur wenigen harmlosen Wolken erwartet. Es bleibt den ganzen Tag über trocken. Außer im westlichen Donauraum, wo der Wind teilweise mäßige Geschwindigkeiten erreicht, bleibt es windschwach. Recht kühle Temperaturen zwischen 3 und 8 Grad werden in der Früh erwartet. Im Laufe des Tages pendeln sich die Tageshöchstwerte zwischen 15 bis 21 Grad.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen