Sony stellt die Produktion der PlayStation 3 ein

Die "normale" PlayStation 3 (links) und die PS3 Slim.
Die "normale" PlayStation 3 (links) und die PS3 Slim.Bild: Sony PlayStation
Elf Jahre wurde sie alt, nun heißt es Abschied nehmen von der PlayStation 3. Die Produktion im Heimatmarkt Japan ist gestoppt.

Mit rund 89 Millionen verkauften Geräten zählt die PlayStation 3 zu den beliebtesten Spielekonsolen weltweit. Mehr verkaufte Sony zwar mit der PlayStation 2 (rund 158 Millionen Stück) und der PlayStation (rund 104 Millionen), trotzdem war das Gerät nach einem durchwachsenen Start eine Erfolgsgeschichte. Nun geht diese aber zu Ende.

Wie das Portal "Gematsu" berichtet, hat Sony die Produktion der PlayStation 3 in Japan eingestellt. Die Konsole wird demnach auch nicht mehr ausgeliefert. Ein absehbarer Schritt, schließlich hatte das Unternehmen angekündigt, den Support für die Konsole im August 2017 einzustellen.

Der Nachfolger, die PlayStation 4, wurde im Februar 2013 vorgestellt und in Europa am 29. November 2013 veröffentlicht. Sie hat sich bisher über 55 Millionen Mal verkauft. Eingestellt wurde erst kürzlich auch die 2012 erschienene Nintendo Wii U. Sie konnte die Erwartungen der Gamer nicht erfüllen. Nintendo hatte 100 Millionen Verkäufe erwartet, verkauft haben soll sich die Wii U aber nur 12 Millionen Mal.

(rfi)

Meistverkaufte Konsolen
(bis Februar 2017 laut de.statista.com)

PlayStation 2: 157,68 Millionen
Nintendo DS: 154,88 Millionen
Game Boy: 118,69 Millionen
PlayStation: 104,25 Millionen
Nintendo Wii: 101,18 Millionen
CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Good NewsPC-GamesLG Electronics

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen