Sorge um David Alaba: ÖFB-Kapitän fällt verletzt aus

David Alaba
David AlabaGepa
ÖFB-Teamchef Franco Foda hat mit seiner Aufstellung im WM-Qualifikations-Duell gegen Moldawien überrascht, ließ David Alaba nur auf der Bank. 

Der Deutsche hatte für das Duell gegen die Nummer 175 der Welt zwar Umstellungen angekündigt, allerdings hätte Alaba auch in Chisinau auflaufen sollen. Doch in der Aufstellung fehlte der Legionär von Real Madrid. Für ihn stand Andreas Ulmer von Red Bull Salzburg in der Startformation. 

Der Grund dafür: Alaba verspürte Schmerzen im Oberschenkel, kann deshalb nicht spielen. "Er hat nach dem Training gestern über muskuläre Probleme geklagt", verriet Foda im "ORF". 

Dabei wartete der Deutsche bis zuletzt. Allerdings vergebens. "Wir haben bis heute nach dem Aktivieren abgewartet. Es ist besser geworden. Aber nach Rücksprache mit dem Ärzteteam haben wir uns dazu entschieden, dass er nicht spielt", schloss Foda. 

Moldawien darf allerdings auch ohne den Spanien-Legionär kein Stolperstein für Rot-Weiß-Rot sein. Auf dem Weg zur WM-Endrunde in Katar sind drei Punkte eingeplant. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
ÖFBÖFB-TeamDavid Alaba

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen