Sortier-Tipps für Ihre Garderobe

Bild: Fotolia

Wenn nach den ersten beiden Feiertagen der Keksvorrat ein wenig schwindet und die Kerzen am Baum erloschen sind, ist es höchste Zeit um die letzten Tage im Jahr zu nutzen und Kasten, Schrank oder begehbare Garderobe auf Vordermann zu bringen.

Die Sockenlade quillt über, die Schmuckschatulle ist verschwunden und der neue Blazer hat sich auch aus dem Staub gemacht? Höchste Zeit einmal den Kasten zu filzen.

Mit diesen 10 Tipps werden Sie Herr der Lage und verschaffen sich nicht nur mehr Platz, sondern auch viel mehr Styling-Möglichkeiten!

1. Alles ausräumen

Um den Dschungel zu entwirren, sollte alles aus dem Kasten ausgeräumt werden, um sich einen Überblick zu verschaffen.

2. Sortieren

Erst werden T-Shirts, Pullover, Hosen, etc. zusammengelegt und auf eigene Stapeln geordnet, dann können sie auch noch nach Farben sortiert werden.

3. Was brauche ich?

Finden Sie ein Teil an dessen Kauf Sie sich nicht mehr erinnern können und schon gar nicht wann Sie es das letzte Mal angezogen haben, gehört es defintiv auf den Stapel, der entweder anschließend gespendet wird oder bei einer Tauschparty mit Freundinnen gegen neue Klamotten gewechselt werden kann. Auch Flohmärkte oder Anzeigen-Portale wie "Kleiderkreisel" oder "willhaben.at" machen die alten Schätze zu Geld.

Auf der nächsten Seite erfahren Sie weitere Tipps

4. Prioritäten setzen

Welche Dinge ziehen Sie besonders oft an und welche eher selten? Ordnen Sie die Stapel danach, denn die Lieblingsstücke sollten immer griffbereit sein, um ein neuerliches Chaos zu vermeiden.

5. Kleiderstange aktivieren

Kleidung auf Kleiderbügeln ist oft in der Eile schnelle, als sie zu stapeln. Wichtige Stücke für den Alltag hat man so besonders schnell griffbereit und sie verknittern weniger.

6. Licht ins Dunkel bringen

Die hintersten Ecken sieht man oft nicht, deswegen sammeln sich hier auch so schnell wieder Stücke an, die man nicht oft benötigt. Am besten hier LED Lampen an der Innenseite integrieren, um den Raum optimal auszuleuchten.

7. Accessoires brauchen Platz

Gürtel, Krawatten und auch Socken können in Laden untergebracht werden. Hier helfen Trenner alles in Schach zu halten.

8. Taschenablage

Eine einfache Schachtel, die nicht mehr benötigt wird, aber groß genug ist um diverse Handtaschen zu sortieren, kann am Boden unterhalb der Kleiderstange aufgestellt werden. So hat man Clutch & Co immer in Griffweite.

9. Schuhe transparent stapeln

Wer keinen Platz für einen eigenen Schuhschrank hat, kann auch transparente Boxen kaufen, damit die Schuhe immer sichtbar bleiben. Achten Sie dabei auf genügend Luftlöcher, damit keine unangenehmen Gerüche oder Schimmel entsteht.

10. Kleidersäcke nicht vergessen!

Ball- oder Cocktailkleider, die nur selten getragen werden, können sicher in einem hängbaren Kleidersack verstaut werden. So stellen Sie sicher, dass sie nicht schmutzig werden oder verstauben, auerdem sind Kleidersäcke besonders leicht in der Handhabung.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen