Spanische Schlösser zum Schnäppchen-Preis

Bereits für eine Million Euro ist in Galicien ein ganzes Schloss zu haben - inklusive gigantischem Anwesen.
Durch die schwächelnde Wirtschaft in Spanien geben viele einheimische Immobilienbesitzer wahre Schätze frei. Für eine Million Euro bekommt man ein Schloss - inklusive gigantischem Anwesen. Zum Vergleich: In München zahlt man für manche 3-Zimmer-Wohnungen mit 87 Quadratmeter im vierten Stock bereits das selbe.

Das im Video gezeigte Anwesen wurde 1939 errichtet. Es ist somit 79 Jahre alt, 7.000 Quadratmeter groß und kostet lediglich 1.100.000 Euro. Derselbe Standort vor der Wirtschaftskrise hätte 5.000.000 Euro gekostet.

Wohnen im spanischen Hotel

Es handelt sich aber nicht um die einzige Schnäppchen-Immobilie Spaniens: Ganze 70 Objekte wären derzeit alleine in Galicien auf dem Markt, erklärt der spanische Immobilienmarkler, dessen Agentur nicht nur Schlösser, sondern auch Klöster, Landgüter und Hotels im Portfolio hat.

Die Interessenten seien aber zu 90 Prozent aus dem Ausland. Der Grund: Die Lebenshaltungskosten sind hier günstiger. Gleichzeitig sind wegen der Krise die Wartungskosten in die Höhe geschossen und deshalb verkaufen die ursprünglichen Besitzer.

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. (kiky)

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

Nav-AccountCreated with Sketch. kiky TimeCreated with Sketch.| Akt:
SpanienWohnenWohneigentum

CommentCreated with Sketch.Kommentieren