"Spar"-Filiale muss nach zweitem Corona-Fall zusperren

Die betroffene Spar-Filiale in Salzburg-Gneis
Die betroffene Spar-Filiale in Salzburg-GneisGoogle Street View
Eine Salzburger Filiale der Supermarkt-Kette "Spar" ist seit Mittwoch geschlossen. Fast die gesamte Belegschaft darf derzeit nicht zur Arbeit.

Nachdem vergangene Woche eine Mitarbeiterin der Filiale im Stadtteil Gneis positiv getestet wurde, ist nun bestätigt, dass auch ein zweiter Angestellter mit dem Coronavirus infiziert wurde. Er dürfte mit der Frau gearbeitet und sich dabei angesteckt haben.

Wie der ORF berichtet, musste deshalb beinahe das gesamte Stammteam in Quarantäne bzw. Isolation geschickt und der Markt für mehrere Tage geschlossen werden.

"Es sind einige Personen, die im Umfeld dieser Kollegen waren und als Kontaktpersonen eingestuft wurden. Diese Mitarbeiter sind in Quarantäne bzw. wurden abgesondert. Wir stellen gerade ein neues Team zusammen", bestätigt Konzernsprecherin Nicole Berkmann. Während des "Lockdowns" der Filiale wurde diese desinfiziert. Bereits am Samstag soll der "Spar" mit dem neuen Team wieder aufsperren. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
SparCoronavirusSalzburgMaskenpflicht

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen