Spektakulärer Unfall sorgt für Sperre der S6

Donnerstagfrüh wurde die Stadtfeuerwehr Neunkirchen zu einem Verkehrsunfall auf die Semmering-Schnellstraße alarmiert.
Um 6 Uhr Früh wurde am heutigen Donnerstag die Stadtfeuerwehr Neunkirchen zu einem Verkehrsunfall auf die Semmering-Schnellstraße (S6, in Fahrtrichtung Richtung Semmering), zwischen Neunkirchen und Gloggnitz alarmiert.

Ebenfalls zum Einsatz alarmiert wurde der Rettungsdienst des ASBÖ, die Autobahnpolizei und die Asfinag. Beim Eintreffen am Unfallort konnte ein Klein-Lkw, der auf der Überholspur seitlich zum Liegen gekommen war, vorgefunden werden. Die beiden Insassen befanden sich bereits außerhalb des Klein-Lkw und waren nach eigenen Angaben unverletzt.

Besonders gefährlich war die Anfangsphase für die Einsatzkräfte. Da sich der Unfall genau am Ende einer langgezogenen Kurve befand und sich zu Beginn noch kein Stau gebildet hatte, kamen die nachkommenden Lenker teilweise mit hohem Tempo aus der Kurve.

CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Trotz anfänglicher Absicherung überfuhr ein Fahrzeug zwei Warnblitzleuchten der Autobahnpolizei. Nach und nach wurde die Absicherung mit Blaulichtfahrzeugen ausgeweitet und als letztes Fahrzeug ein Tanklöschfahrzeug positioniert, um bei einem eventuellen Folgeunfall als Rammbock zu dienen und so die Einsatzmannschaften am Unfallort zu schützen.

Für das Aufrichten und die Bergung des Klein-Lkw mit Seilwinde und Kran wurde die S6 Richtung Semmering für rund 15 Minuten komplett gesperrt. Zuvor mussten drei Gasflaschen, welche sich im Ladebereich befanden, aus dem Fahrzeug gebracht werden. Nach eineinhalb Stunden konnte der Einsatz der Feuerwehr Neunkirchen-Stadt beendet werden.

(wes)

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. wes TimeCreated with Sketch.| Akt:
NewsNiederösterreich

CommentCreated with Sketch.Kommentieren