Sperre aufgehoben: SKN darf Jugend verstärken

6- bis 15-Jährige dürfen wieder verpflichtet werden.
6- bis 15-Jährige dürfen wieder verpflichtet werden.Bild: SKN
Positive Nachrichten vom SKN St. Pölten. Der Verein darf trotz der Transfersperre ab sofort wieder Spieler für die Jugendmannschaften verpflichten.

Wie berichtet ist der SKN St. Pölten bis Jänner für den Transfermarkt gesperrt. Vorausgegangen war der Sperre, die der Verein zunächst geheim halten hatte wollen, ein möglicher Verstoß bei der Verpflichtung von Alhassane Keita im Jahr 2016 – "Heute" berichtete.

Erstmals seit langem gibt es in der Causa jetzt wieder Positives zu berichten. Der SKN St. Pölten ist ab sofort wieder dazu berechtigt, Kinder und Jugendliche beim Verein anzumelden. Nach intensiven Interventionen des Vereins gab die FIFA dem Ansuchen des Klubs hinsichtlich der Verpflichtung von Nachwuchsspielern statt.

6- bis 15-Jährige

Bis zum Meldeschluss am 30. September ist es der Nachwuchsabteilung nun möglich, Spieler im Alter von 6 bis 15 Jahren anzumelden. Das war für den SKN enorm wichtig, weil sonst einzelne Kindermannschaften einfach aufgelöst werden hätten müssen.

General Manager Andreas Blumauer zur Entscheidung: „Wir sind sehr froh darüber, dass wir die FIFA davon überzeugen konnten, die Sperre für unsere Nachwuchsmannschaften aufzuheben. Für unsere Arbeit an der Basis ist diese Entscheidung sehr wichtig." (min)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Sankt Pölten-LandGood NewsNiederösterreichFussball

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen