Spieler-Meuterei gegen Schalke-Trainer Gross

Christian Gross
Christian Grossimago
Auch das noch! Bei Schalke soll es eine Spieler-Revolte gegen Trainer Christian Gross gegeben haben.

Zwölf Spiele hat Schalke noch Zeit, um sich aus dem Abstiegssumpf zu ziehen. Vor dem Duell mit Stuttgart (15:30 Uhr) scheint das königsblaue Kartenhaus aber immer mehr in sich zusammenzufallen.

Deutsche Medien berichten von einem Spieler-Aufstand gegen Trainer Gross. Mehrere Führungsspieler sollen beim Vorstand die Ablösung des Schweizers gefordert haben - dieser lehnte allerdings ab. Die Bild hat erfahren, dass Sead Kolasinac, Klaas-Jan Huntelaar und Shkordran Mustafi die Rebellen sein sollen.

Die Vorwürfe: Der 66-Jährige soll immer wieder Spielernamen vergessen und verwechseln, zudem mit den Kickern in der falschen Sprache kommunizieren.

Das passt zum Gesamtbild im Verein. Der Traditionsklub ist mit nur neun Punkten aus 22 Spielen abgeschlagen Letzter, das Abstiegsgespenst schwebt über Gelsenkirchen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pip Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen