Spitalsarzt soll 3 Feuerwehr-Mädchen missbraucht haben

Gericht Korneuburg
Gericht Korneuburg(Bild: Thomas Lenger)
Ein Spitalsarzt und ehemaliger Feuerwehrarzt soll sich an drei Mädchen vergangen haben. Die Ermittlungen sind abgeschlossen, die Anklage steht.

Die Vorwürfe gegen den Mittdreißiger mit der steilen Karriere hatten Anfang des Jahres für Kopfschütteln bei Krankenhauskollegen und Feuerwehr gesorgt.

Jetzt sind die Ermittlungen abgeschlossen und die Anklage der Staatsanwaltschaft Korneuburg fertig: Der Mediziner muss sich wegen sexuellen Missbrauchs von wehrlosen Personen, sexuellen Missbrauchs von Minderjährigen und Missbrauchs des Autoritätsverhältnisses verantworten.

Mädchen war betrunken

Der ehemalige Floriani-Jugendleiter, Ex-Feuerwehrarzt, Notfallsanitäter und Klinikarzt soll sich laut Anklage an einem betrunkenen Feuerwehr-Mädchen vergangen und zwei weitere Mäderl begrapscht haben.

Wie berichtet hatte ein Opfer im Vorjahr Anzeige erstattet, Ende 2020 leitete die Staatsanwaltschaft Korneuburg ein Ermittlungsverfahren ein. Die Anklage ist mit 10. Mai 2021 rechtskräftig, ein Prozess soll im Sommer stattfinden, ein exakter Termin steht noch nicht fest. Es gilt die Unschuldsvermutung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
FeuerwehrMedizinKorneuburgProzess

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen