SPÖ bringt Mitglieder-Befragung auf Schiene

Die SPÖ will einmal mehr ihre Mitglieder zur Zukunft der Partei befragen. Am Freitag soll der genaue Fahrplan dafür fixiert werden.
Schon 2018 hatte der damalige Parteichef Christian Kern die SPÖ-Mitglieder zum neuen Grundsatzprogramm befragen lassen. Jetzt tut es ihm Nachfolgerin Pamela Rendi-Wagner gleich.

Inhalte und Zeitplan

Der Startschuss dafür fällt am Freitag, wenn sich Präsidium und Vorstand der Roten in Wien treffen. Besprochen werden sollen dort die Inhalte und der genaue Zeitplan der Befragung.

Wie berichtet, hatte Rendi-Wagner ja nach der Nationalratswahl einen Erneuerungsprozess der Partei angekündigt. Eines der Ziele dieses Prozesses ist die stärkere Einbindung der Mitglieder. Eine Maßnahme zur Erneuerung stellen auch die sogenannte "Zukunftslabors" dar.

CommentCreated with Sketch.12 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die Ergebnisse dieser "Zukunftslabors" sollen laut "Wiener Zeitung" in der zweiten Märzhälfte feststehen. Am 25. April soll dann ein "Zukunftskongress" der SPÖ stattfinden.

Schon am heutigen Donnerstag steht für Rendi-Wagner der nächste Termin an: Sie bittet zum "Roten Foyer", dem neu geschaffenen Medien-Format. Dort wird sie zu den Themen Justiz und Eurofighter Stellung nehmen – gemeinsam übrigens mit Burgenlands Landeshauptmann Hans Peter Doskozil.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. bob TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsPolitikSPÖPamela Rendi-Wagner

CommentCreated with Sketch.Kommentieren