SPÖ will sechs Wochen Urlaub für alle

Bild: Lisi Niesner

Es ist nicht das erste Mal, dass Rufe nach sechs Urlaubswochen für alle Arbeitnehmer laut werden. Derzeit gibt es so viel Freizeit nur für die ganz wenigen Beschäftigten, die 25 Jahre im selben Unternehmen tätig sind. SPÖ-Klubchef Andreas Schieder hält mehr Urlaub für ein probates Mittel im Kampf gegen die Arbeitslosigkeit. Die ÖVP ist strikt dagegen.

Um der Arbeitslosigkeit wirksam zu begegnen, fordert SPÖ-Klubobmann Andreas Schieder in einem Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "trend" die sechste Urlaubswoche: "Heute sind kaum mehr Menschen so lang bei einem einzelnen Unternehmen, dass sie regulär auf diese sechste Woche kommen. Die sollte allen zustehen", so Schieder.
Neue Arbeitsplätze

Seiner Ansicht nach wollen die Österreicher freie Tage zwischendurch, mehr Flexibilität und weniger starre Arbeitszeitmodelle. Mit einer zusätzlichen Urlaubswoche würden neue Arbeitsplätze entstehen, glaubt der Sozialdemokrat.

Schluss mit Sparpolitik

Außerdem plädiert er für eine "intelligentere Anwendung der Maastricht-Regeln und des Stabilitätspakts". Konkret verlangt er "eine Befreiung vom Spar- und Austeritätsdiktat", allerdings "ohne die Haushalte aus dem Ruder laufen zu lassen". Schieder will außerhalb des regulären Budgets klare Zukunftsinvestitionen als Gegenstück zu den nötigen Strukturreformen realisieren.

Schulen aus Kaiserzeit

So schlägt er vor, Pflegeheime und Schulen auf den neuesten Stand zu bringen. "Die meisten Schulbauten in Österreich sind ja anlässlich des Regierungsjubiläums von Kaiser Franz Joseph errichtet worden", so Schieder.

"Wertschöpfungsabgabe"

Um das Sozialsystem aufrecht zu erhalten, plädiert er so wie sein Parteifreund, Sozialminister Rudolf Hundstorfer für eine neue Steuer: "Wir fordern kein Versatzstück aus der Mottenkiste der Dreißigerjahre, wenn wir die Wertschöpfungsabgabe für nötig erachten."

Volkspartei ist dagegen

Die ÖVP reagiert erwartungsgemäß ablehnend. "Mit solchen Ideen werden wir den Standort Österreich in der derzeitigen schwierigen Lage der Wirtschaft nicht flott bekommen", argumentiert der schwarze Generalsekretär Gernot Blümel gegen die sechste Urlaubswoche für alle. Ähnlich Wirtschaftsbund-Generalsekretär Peter Haubner: Das SPÖ-Ansinnen gefährde Wohlstand und Beschäftigung.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen