So sehr vertrauen SPÖ-Wähler auf Pamela Rendi-Wagner

ATV-Meinungsforscher Peter Hajek: "Auffallend ist, dass die FPÖ-Wähler in Herbert Kickl und NEOS-Wähler in Beate Meinl-Reisinger mehr Vertrauen haben als die SPÖ-Wählerschaft in Pamela Rendi-Wagner"
ATV-Meinungsforscher Peter Hajek: "Auffallend ist, dass die FPÖ-Wähler in Herbert Kickl und NEOS-Wähler in Beate Meinl-Reisinger mehr Vertrauen haben als die SPÖ-Wählerschaft in Pamela Rendi-Wagner"Michael Indra / SEPA.Media / picturedesk.com
Laut ATV-Umfrage traut nur ein Viertel der SPÖ-Wähler Pamela Rendi Wagner eine sehr erfolgreiche Oppositionspolitik zu. Sie gelte als staatstragend. 

Während die ÖVP händeringend versucht, sich so schadlos wie möglich aus der Chat-Affäre und den Ermittlungen der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft zu stehlen, stellen sich Werner Kogler & Co am Sonntag der grünen Basis. Auch wenn über die Regierungsbeteiligung mit den Türkisen nicht abgestimmt wird, könnte der Bundeskongress in Linz zum Stimmungsbarometer werden. Und die Opposition?

NEOS und FPÖ punkten bei Wählerschaft

Meinungsforscher Peter Hajek hat im Auftrag von "ATV Aktuell: Die Woche" (heute um 22:20 Uhr bei ATV) 800 Österreicher dazu befragt, wem sie in den nächsten Monaten erfolgreiche Oppositionspolitik zutrauen. Das Ergebnis dürfte viele erstaunen - besonders SPÖ-Chefin Pamela Rendi-Wagner. Doch dazu gleich mehr.

Weniger überraschend: Die Mehrheit der FPÖ-Wählerschaft (52 Prozent) traut dem designierten Parteiobmann Herbert Kickl eine sehr erfolgreiche Oppositionspolitik in den kommenden Monaten zu, 38 Prozent erwarten sich eine erfolgreiche Arbeit. In der Gesamtbevölkerung (und damit über alle Wählergruppen hinweg) zeigt sich ein gegenteiliges Bild: Knapp die Hälfte (44 Prozent) der Befragten, repräsentativ für die österreichische Bevölkerung, hat keinerlei Vertrauen in die Oppositionsarbeit von Kickl in den kommenden Monaten.

Herbert Kickl und Beate Meinl-Reisinger haben eins gemeinsam: sie haben das volle Vertrauen ihrer Wählerschaft
Herbert Kickl und Beate Meinl-Reisinger haben eins gemeinsam: sie haben das volle Vertrauen ihrer WählerschaftROLAND SCHLAGER / APA / picturedesk.com

Die NEOS-Wähler haben Vertrauen in die Arbeit von Beate Meinl-Reisinger: 42 Prozent sehen ein sehr erfolgreiche, 43 Prozent eine erfolgreiche Oppositionspolitik von Meinl-Reisinger in den kommenden Monaten. In der Gesamtbevölkerung erwarten 11 Prozent eine sehr erfolgreiche, 31 Prozent eine erfolgreich Oppositionsarbeit von der NEOS-Chefin.

Rote Fans sehen Rendi-Wagner staatstragend

Bei der SPÖ-Wählerschaft erwartet nur ein Viertel (25 Prozent) eine sehr erfolgreiche, 53 Prozent eine erfolgreiche Oppositionspolitik von Pamela Rendi-Wagner. In der Gesamtbevölkerung vertrauen neun Prozent in eine sehr erfolgreiche, 34 Prozent in eine erfolgreiche Oppositionspolitik der SPÖ-Chefin in den kommenden Monaten.

Peter Hajek: "Auffallend ist, dass die FPÖ-Wähler in Herbert Kickl und NEOS-Wähler in Beate Meinl-Reisinger mehr Vertrauen haben als die SPÖ-Wählerschaft in Pamela Rendi-Wagner. Während dem blauen und der pinken Frontrunner/in das Oppositionswesen liegt, tritt die rote Parteichefin staatstragend auf."

HIER >> Neue Polit-Sonntagsfrage mit überraschenden Trends

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account dob Time| Akt:
Pamela Rendi-WagnerHerbert KicklBeate Meinl-ReisingerFPÖNEOSSPÖATV

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen